Handball TV Sottrum benötigt weiteren Erfolg

Sottrum. Die Handballer des TV Sottrum haben ihre Erfolgsserie auch im letzten Heimspiel der Spielzeit 2009/10 gegen den TV Grambke II fortgesetzt. Der 32:25 (15:13)-Erfolg gegen die Gäste aus Bremen war für die Spieler aus dem Kreis Rotenburg bereits der vierte Heimsieg in Folge.
03.05.2010, 22:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Sottrum. Die Handballer des TV Sottrum haben ihre Erfolgsserie auch im letzten Heimspiel der Spielzeit 2009/10 gegen den TV Grambke II fortgesetzt. Der 32:25 (15:13)-Erfolg gegen die Gäste aus Bremen war für die Spieler aus dem Kreis Rotenburg bereits der vierte Heimsieg in Folge.

Der Mannschaft von Norbert Kühnlein bietet sich zum Saisonabschluss die Chance, mit FTSV Jahn Brinkum II und dem im direkten Vergleich unterlegenen TV Grambke II zwei Teams in der Abschlusstabelle hinter sich zu lassen. Voraussetzung wäre allerdings ein Sieg beim noch um die Meisterschaft kämpfenden VfL Horneburg II.

Gegen die Grambker Oberliga-Reserve setzten sich die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend auf 28:22 ab, nachdem sich bis zum 22:22 (43.) kein Team einen nennenswerten Vorteil herausgespielt hatte. 'Wir sind inzwischen in der Lage, in engen Spielen zuzulegen', erklärte Kühnlein, der seiner Mannschaft über 60 Minuten eine konstant gute Leistung attestierte. 'Unser Spiel ist nicht mehr in erster Linie von Eric Kruse und Benjamin Schnäpp abhängig', versicherte Sottrums Trainer. Kühnleins Einschätzung unterstrich Kreisläufer Christian Warschke, der mit acht Treffern erfolgreichster Werfer seiner Mannschaft war, eindrucksvoll.

Im Tor überzeugte einmal mehr der junge Max Schlusnus, der lediglich Anfang des zweiten Durchganges für zehn Minuten von Routinier Uli Bartsch abgelöst wurde. Mit Sven Intemann (Auslandsaufenthalt) und Patrick Rott (TSV Intschede) werden lediglich zwei Spieler den TVS verlassen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+