Bei der Jugend-Landesmeisterschaft im Prellball mit zehn Mannschaften vertreten / Zwei Titel gesichert TV Sottrum bietet neben Masse auch Klasse

Mit insgesamt zehn Mannschaften stellte der TV Sottrum bei der Landes-Jugendmeisterschaft im Prellball, die in Dassel stattfand, fast ein Drittel der teilnehmenden Teams und war mit deutlichem Abstand der zahlenmäßig stärkste Verein. Dabei gab es gleich je zwei Landes- und Vizemeister zu feiern und wurden dritte, vierte und fünfte Plätze belegt.
11.02.2012, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
TV Sottrum bietet neben Masse auch Klasse
Von Jürgen Juschkat

Mit insgesamt zehn Mannschaften stellte der TV Sottrum bei der Landes-Jugendmeisterschaft im Prellball, die in Dassel stattfand, fast ein Drittel der teilnehmenden Teams und war mit deutlichem Abstand der zahlenmäßig stärkste Verein. Dabei gab es gleich je zwei Landes- und Vizemeister zu feiern und wurden dritte, vierte und fünfte Plätze belegt.

Sottrum. Die Sottrumer qualifizierten sich in den männlichen und weiblichen Jugendklassen A und C jeweils für die Norddeutschen Meisterschaften am 3./4. März in heimischer Halle. Auch das Team des TV Hassendorf, das aus einer Kooperation mit den Sottrumern hervorgegangen ist, reihte sich dabei in die Liste der Qualifikanten ein. So werden bei dieser Regionalmeisterschaft neben den Badener aus der Region vier Sottrumer und eine Hassendorfer Mannschaft antreten.

Der Sonntag gehörte der A-Jugend die im Rahmen dieser Landesmeisterschaften ihren dritten und letzten Punktspieltag der Landesjugendliga absolvierte. Aufgrund der vorangegangenen Spieltage und Ergebnisse kam in der weiblichen A-Jugend keine große Spannung mehr auf, zu groß war - wie berichtet - schon der Vorsprung des TV Baden an der Tabellenspitze. Der TV Sottrum I sicherte sich hier überlegen mit Siegen gegen den TuS Harsefeld, VfL Hannover und TuS Concordia Hülsede den Vizemeistertitel, während der TV Sottrum II nur gegen die Hülseder ein Unentschieden zuließ, die Spiele gegen Harsefeld und Hannover überlegen gewann und sich in der Tabelle noch auf den dritten Platz verbesserte. Für die Norddeutschen Meisterschaften stellt das Sottrumer Trainerteam aus beiden Mannschaften eine Formation zusammen, die sich auch berechtigte Hoffnungen auf einen Erfolg machen kann.

Überrascht war Trainer Volker Heinze von der Leistung seiner neu zusammengestellten männlichen A-Jugend. Sie zeigte nach einer kurzen Abstimmungsphase eine ansprechende Leistung. Am Ende standen Siegen gegen den TV Baden und MTV Osterode zwei Niederlagen gegen den MTV Markoldendorf und MTV Wohnste gegenüber. Der fünfte Platz berechtigt aufgrund des Verzichtes besser platzierter Teams ebenfalls für die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft.

Stark ersatzgeschwächt mit nur jeweils drei Spielerinnen traten die C-Jugend-Teams des TV Sottrum und TV Hassendorf an. "Leider hatten wir eine Terminüberschneidung mit einer Konfirmationsgruppe", so Volker Heinze, "bei den Norddeutschen Meisterschaften werden beide Teams aber in voller Besetzung antreten können." Der TV Sottrum, betreut von Leonie Heinze, zeigte vor allem eine kampfstarke Leistung, konnte den TV Hassendorf besiegen und verlor seine Spiele gegen den MTV Wohnste sowie gegen die B-Jugend des TuS Concordia Hülsede. Lohn war am Ende der Vizemeistertitel. Der TV Hassendorf, der von Svenja Helbron gecoacht wurde, holte Bronze, sodass beiden Teams der Weg zur Norddeutschen Meisterschaft offen steht.

Überlegen gestaltete die männliche C-Jugend von Trainer Timo Schulz ihre Spiele und holte überlegen den Landesmeistertitel. Dabei untermauerte sie mit ihrer Leistung neben der Qualifikation auch den Anspruch auf größere Erfolge bei den Norddeutschen und Deutschen Meisterschaften.

Gemeinsame Spielrunde

Der TV Sottrum trat bereits am Sonnabend in der weiblichen E-Jugend, die eine gemeinsame Spielrunde mit der weiblichen D durchführte, mit zwei Mannschaften an. Hier dominierte die erste Formation mit Trainerin Verena Ehlert und bezwang nicht nur MTV Wohnste und TV Sottrum II aus der eigenen Altersklasse, sondern auch die weibliche D des MTV Markoldendorf. Lediglich gegen die weibliche D des MTV Wohnste mussten die Sottrumerinnen eine knappe Niederlage hinnehmen. Aufgrund der getrennten Wertung der Altersklassen sicherten sich die kleinen Sottrumerinnen aber völlig verdient den Landesmeistertitel. Der TV Sottrum II, trainiert von den A-Jugendlichen Alena Wöbse und Fabrina Reiermann, blieb sieglos, kam aber auf Rang drei. Ebenfalls mit zwei Mannschaften trat der TV Sottrum bei der männlichen E-Jugend an. Da sich beide durchgehend aus F-Jugendlichen zusammensetzten, mussten die Sottrumer Jungs teilweise gegen zwei Jahre ältere Gegner antreten und konnten somit den Erfolg

der gleichaltrigen Mädchen nicht wiederholen. Trainerin Anneke Heinze errang mit ihrem TV Sottrum I nach Siegen gegen die eigene Zweite, den TSV Burgdorf und den TV Baden sowie Niederlagen gegen den MTV Markoldendorf und MTV Wohnste den dritten Platz. Der TV Sottrum II, trainiert von Volker Heinze, belegte den vierten Rang.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+