Sichtungsturnier mit Bremer Auswahl U 18 optimistisch nach Duisburg

Bremen (sfy). Optimistisch geht die U 18-Auswahl des Bremer Fußball-Verbandes an diesem Wochenende in das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg. „Zum Turnierbeginn ist natürlich ein Sieg gegen das Rheinland das Ziel“, sagt Verbandssportlehrer Willi Zander, der das Team gemeinsam mit Stützpunktkoordinator Thomas Horsch betreuen wird.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Optimistisch geht die U 18-Auswahl des Bremer Fußball-Verbandes an diesem Wochenende in das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg. „Zum Turnierbeginn ist natürlich ein Sieg gegen das Rheinland das Ziel“, sagt Verbandssportlehrer Willi Zander, der das Team gemeinsam mit Stützpunktkoordinator Thomas Horsch betreuen wird.

Wie es nach dem morgigen Spiel gegen den Auftaktgegner Rheinland weitergehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Die folgenden drei Gegner werden jeweils durch die Tabelle am Ende eines Turniertages ermittelt (Hammes-Modell). Fest steht, dass neben den 21 Landesverbänden eine bislang noch nicht bezeichnete U 19-Bundesligamannschaft außer Konkurrenz am Wettbewerb teilnehmen wird. „Ich bin zuversichtlich, dass wir ein ordentliches Turnier spielen werden“, sagt Zander, der auf „gute Leistungen“ in den norddeutschen Vergleichen zurückblickt. Der BFV gehe in Duisburg jedenfalls mit einer „guten und homogenen Mannschaft“ ins Turnier.

Das Aufgebot: Tom Trebin (TuS Komet Arsten), Gabriel Bierre, Raoni Carneiro Alves (beide Blumenthaler SV), Niklas Holz, Tjark Mertha (beide JFV Bremerhaven), Enis Bytyqi, Muhamet Cakoli, Abdullah Dogan, Björn Hakansson, Maurice Hehne, Cedrik Hertes, Sefa Kahraman, Ole Käuper, Deniz Kolodziej, Tom Pachulski, Leander Wasmus (alle SV Werder Bremen).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+