Bassums C-Junioren 0:1 bei Arminia Überlegen, aber ungefährlich

Sudweyhe·Bassum. Nach dem kürzlichen 2:0 im NFV-Bezirkspokal mussten die B-Junioren des TuS Sudweyhe in der Fußball-Landesliga Hannover beim Tabellenzweiten VfL Bückeburg eine deutliche Niederlage hinnehmen. Der TSV Bassum hatte währenddessen bei Arminia Hannover nur denkbar knapp das Nachsehen.
10.05.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Sudweyhe·Bassum. Nach dem kürzlichen 2:0 im NFV-Bezirkspokal mussten die B-Junioren des TuS Sudweyhe in der Fußball-Landesliga Hannover beim Tabellenzweiten VfL Bückeburg eine deutliche Niederlage hinnehmen. Der TSV Bassum hatte währenddessen bei Arminia Hannover nur denkbar knapp das Nachsehen.

Arminia Hannover - TSV Bassum 1:0 (0:0). Mit vier C-Junioren im Aufgebot verkauften sich die Bassumer sehr teuer. "Arminia war zwar optisch zumeist überlegen, aber wir hatten durchaus unsere Chancen", erklärte Trainer Oliver Ahrens. "Allerdings standen unsere Spitzen Waldemar Daubert und Lukas Frese letztlich doch auf verlorenem Posten." Die beste Bassumer Gelegenheit bot sich Florian Bless (60.), der das Leder aus 16 Metern weit über den Querbalken drosch. "Das hätte die Führung sein können", trauerte Ahrens dem Fehlschuss nach.

So aber nahm das Schicksal nur zwei Minuten vor dem Abpfiff seinen Lauf, denn ein Distanzschuss schlug unhaltbar hinter Torwart Mark Schultalbers ein.

VfL Bückeburg - TuS Sudweyhe 6:3 (2:2). Mit einem an Pierre Neuse verursachten Elfmeter brachte Christian Heusmann (6.) seine Sudweyher in Führung, die aber nur sechs Minuten später schon wieder hinfällig war. Doch mit einem fulminanten Distanzschuss holte Heusmann (15.) den Vorsprung zurück. Durch einen von Patrick Weniger verursachten Elfmeter kam der Gastgeber dann zum erneuten Gleichstand (29.). Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff musste Torwart Nikolai Funke einen Schuss aus 20 Metern machtlos passieren lassen.

Als Bückeburg schließlich das 4:2 (55.) nachlegte, schienen die Sudweyher bereits geschlagen zu sein. "Da haben wir dem Gegner zu viel Platz gelassen", kommentierte Trainer Reiner Klausmann. Doch nach dem dritten Treffer von Heusmann (63.) keimte noch einmal Hoffnung auf. Allerdings ging die Aufholjagd zu Lasten der Defensive. Und so wurden die Gäste noch zwei Mal (78./80.) ausgekontert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+