TVF II bekommt Grenzen aufgezeigt

Übermächtiger Gegner

Falkenberg. Der TV Falkenberg II hat den Aufstieg in die Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen verpasst. Beim 1:8 gegen den gastgebenden TSV Wanna war das TVF-Quartett chancenlos.
12.05.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Falkenberg. Der TV Falkenberg II hat den Aufstieg in die Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen verpasst. Beim 1:8 gegen den gastgebenden TSV Wanna war das TVF-Quartett chancenlos.

Dabei hatte es zunächst sehr gut für den Zweiten der abgelaufenen Bezirksliga-Saison ausgesehen. Zwei Teams, der TSV Altenbruch und die SG Unterstedt, hatten im Vorfeld auf die Teilnahme an den Entscheidungsspielen verzichtet. So musste Falkenberg nur noch einen Konkurrenten aus dem Weg räumen.

Dieser, der TSV Wanna, erwies sich aber als übermächtig. Roswitha Schmidt gelang mit einem Fünfsatzsieg gegen Maren Horn lediglich der Ehrenpunkt. "So einen Leistungsunterschied hatten wir nicht erwartet", stellte TVF-Akteurin Janina Rittierodt klar. Der TV Falkenberg II bleibt also auch in der Saison 2011/12 in der Bezirksliga. "Wenn wir das Spiel in Wanna Revue passieren lassen, ist das ohne einen derzeit nicht zu erwartenden starken Neuzugang auch sportlich die richtige Klasse für uns", so Rittierodt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+