Starke Leistung von Dana Nolte beim 29:29 gegen Wilhelmshaven Überragende Torhüterin

Ritterhude. Mit hervorragender Moral überraschte die weibliche Handball A-Jugend der TuSG Ritterhude in der Vorrunde zur Oberliga die favorisierte JSG Wilhelmshaven. Der Matchplan der Ritterhuderinnen ging beim 29:29 (15:15)-Remis auf.
08.11.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von NIKO LÜTJEN

Ritterhude. Mit hervorragender Moral überraschte die weibliche Handball A-Jugend der TuSG Ritterhude in der Vorrunde zur Oberliga die favorisierte JSG Wilhelmshaven. Der Matchplan der Ritterhuderinnen ging beim 29:29 (15:15)-Remis auf. Die Mannschaft von Trainer Malte Rogoll ließ nur wenige Torabschlüsse zu und lag zwischenzeitlich sogar vorn. Als die Kräfte nachließen, änderte Ritterhudes Trainer die Marschroute: „Es war wichtig, Wilhelmshaven aus dem Rhythmus zu bringen.“

Als das Spiel aus den Händen zu gleiten drohte, hatte Dana Nolte im TuSG-Tor ihren großen Auftritt. Sie wehrte mehrere Tempogegenstöße ab und mit einer Glanztat 30 Sekunden vor Schluss sicherte sie das Unentschieden. Elf Tore von Sarah Schütte und eine überragende Torwartleistung wurden mit einem Remis belohnt. Rogoll: „Die Mädchen haben ein Klassespiel abgeliefert.“

TuSG Ritterhude: Plagge, Brüggestrat (1), Schütte (11), Seebeck (4), Nolte, Hülseberg, Wall, Buchwald (2), Struthoff (2), Schaffer, Evers (4), Treichel (3), Hammann (1), Heiringhoff (1)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+