Preßel von Hagen nach Meyenburg Überraschender Vereinswechsel

Hagen. Trainer Andreas Preßel und der FC Hagen/Uthlede gehen in der Frühjahrsserie 2013 getrennte Wege. Der Fußball-Übungsleiter nahm ein Angebot des TSV Meyenburg (Kreisliga Osterholz) an. Hagens Vereinsvorsitzender Joachim Korf zeigte sich überrascht von Preßels Entscheidung. Der hatte zuletzt die FC-Zweite (1. Kreisklasse Cuxhaven II) trainiert und zuvor den ersten Herren des Vereins zum Aufstieg in die Landesliga verholfen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rt

Hagen. Trainer Andreas Preßel und der FC Hagen/Uthlede gehen in der Frühjahrsserie 2013 getrennte Wege. Der Fußball-Übungsleiter nahm ein Angebot des TSV Meyenburg (Kreisliga Osterholz) an. Hagens Vereinsvorsitzender Joachim Korf zeigte sich überrascht von Preßels Entscheidung. Der hatte zuletzt die FC-Zweite (1. Kreisklasse Cuxhaven II) trainiert und zuvor den ersten Herren des Vereins zum Aufstieg in die Landesliga verholfen.

"Da ist schon was zu machen", freut sich der 45-jährige Trainer Andreas Preßel auf seine neue Herausforderung beim TSV Meyenburg. Rolf Bredemeyer, der vor der Serie Platz sechs als Saisonziel ausgegeben hatte, hatte zuvor sein Traineramt beim Aufsteiger nach einer ernüchternden Herbstserie (13. Tabellenrang) zur Verfügung gestellt. Neben Andreas Preßel wechselt auch Björn Lüerssen vom FC Hagen/Uthlede zum TSV Meyenburg. Der 29-jährige Routinier kehrt zu seinem Stammverein zurück, übernimmt dort die Aufgabe des spielenden Co-Trainers. Der FC Hagen/Uthlede II beabsichtigt, in der Winterpause einen Nachfolger als Trainer für Andreas Preßel zu präsentieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+