Fußball-Bezirksliga Überzahl nicht genutzt

Der MTV Riede ist in Scharmbeckstotel nicht über ein 2:2 hinausgekommen, und das, obwohl sie über 20 Minuten in Überzahl agierten.
29.04.2018, 18:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Überzahl nicht genutzt
Von Florian Cordes

Die Bezirksliga-Fußballer des MTV Riede haben beim ATSV Scharmbeckstotel zwar fast eine halbe Stunde lang in Überzahl gespielt, sind aber dennoch nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Nach 90 Minuten stand es 2:2. Zur Pause hatten die Gäste aus dem Landkreis Verden mit 2:1 in Führung gelegen.

„Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung. Aber eigentlich haben wir auch einen Punkt verschenkt“, sagte MTV-Trainer Stephan Hotzan. „Als wir in Überzahl gespielt haben, hatten wir noch zwei, drei gute Chancen, nutzen diese aber leider nicht.“ Die Rieder standen mit einem Mann mehr auf dem Platz, nachdem ATSV-Spieler Justin Hülsmann nach einer Tätlichkeit die Rote Karte kassiert hatte (67.). Eine Minute vor dem Platzverweis hatten die Gastgeber durch Pascal Blaak zum 2:2 ausgeglichen. Die drei weiteren Tore fielen allesamt vor dem Seitenwechsel. Bereits nach sechs Minuten schoss Marvin Just die Gäste in Führung, Dominic Ponty markierte per Elfmeter das 1:1 (28.). Zehn Minuten später markierte Just seinen zweiten Treffer, der aber nicht zum Sieg reichen sollte.

„Nachdem wir in Hambergen mit 0:7 unterlegen waren, hat meine Mannschaft diesmal ein Zeichen gesetzt“, urteilte Hotzan. „Wir haben gekämpft und müssen in unserer Lage mit dem einen Punkt zufrieden sein.“ Weiter geht es für den MTV Riede bereits am kommenden Dienstag. Ab 15 Uhr läuft die Hotzan-Elf beim SV Lilienthal-Falkenberg auf. „Lilienthal ist derzeit auch nicht so gut drauf“, meinte Hotzan. „Es wird sich die Mannschaft durchsetzen, die den größeren Willen zeigt.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+