Nach 8:4 steht Tür zum Titel offen Ulrike Berger dreht ihr Einzel

Holtum (Geest). Im Heimspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Damen konnte sich der TSV Holtum (Geest) II mit 8:4 gegen den Tabellenfünften ATSV Sebaldsbrück behaupten. Damit wurde der Spitzenreiter einmal mehr seiner Favoritenrolle gerecht. Der Titelgewinn kann ihm nur noch theoretisch streitig gemacht werden. Gegen Sebaldsbrück waren viele Duelle indes hart umkämpft, entschieden oft nur wenige Punkte über den Satzgewinn. So standen bereits die beiden Doppel auf des Messers Schneide. Die 1:3-Niederlage von Birte Wacker und Andrea Wahlers konnten Sabine Meyer und Ulrike Berger durch einen Viersatzerfolg ausgleichen.
06.03.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Holtum (Geest). Im Heimspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Damen konnte sich der TSV Holtum (Geest) II mit 8:4 gegen den Tabellenfünften ATSV Sebaldsbrück behaupten. Damit wurde der Spitzenreiter einmal mehr seiner Favoritenrolle gerecht. Der Titelgewinn kann ihm nur noch theoretisch streitig gemacht werden. Gegen Sebaldsbrück waren viele Duelle indes hart umkämpft, entschieden oft nur wenige Punkte über den Satzgewinn. So standen bereits die beiden Doppel auf des Messers Schneide. Die 1:3-Niederlage von Birte Wacker und Andrea Wahlers konnten Sabine Meyer und Ulrike Berger durch einen Viersatzerfolg ausgleichen.

Auch in den ersten vier Einzeln teilten sich die beiden Teams die Punkte. Im oberen Paarkreuz kamen Birte Wacker (3:0) und Sabine Meyer (3:1) zu Erfolgen, während Wahlers und Berger ihren Kontrahentinnen unterlagen. Im Duell der Spitzenspielerinnen behielt Birte Wacker im Anschluss die Oberhand über Britta Lilkendey und brachte den TSV Holtum (Geest) II wieder in Front. Vorentscheidend zum Gesamtsieg war der Einzelerfolg von Ulrike Berger in ihrem zweiten Einzel. Nach einem 0:2-Satzrückstand konnte sie die Partie noch drehen und fuhr einen umjubelten Fünfsatzerfolg ein. Andrea Wahlers konnte dank einer starken Leistung einen 3:1-Sieg über Lilkendey feiern, ehe Birte Wacker den abschließenden Punkt zum 8:4-Heimsieg einfuhr.

Bereits am Freitag (20 Uhr) könnte das Team um Mannschaftsführerin Andrea Wahlers den Titelgewinn in der Bezirksoberliga Nord feiern. Im Auswärtsspiel beim Schlusslicht TuS Huchting reicht schon ein Remis, um auch rechnerisch den ersten Tabellenplatz endgültig zu sichern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+