Hermann-Wick freut sich über Druck von unten