Fußball U19-Landesliga Unnötige Niederlage bei Hotzan-Debüt

Die JSG Bierden/Uphusen hat in ihrem dritten Saisonspiel eine unnötige, unglückliche und zugleich späte Niederlage gegen den TSV Stelle hinnehmen müssen. Auf der Bank saß ein neuer Trainer.
16.09.2019, 16:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Unnötige Niederlage bei Hotzan-Debüt
Von Patrick Hilmes

Die U19 der JSG Bierden/Uphusen hat in ihrem dritten Saisonspiel der Fußball-Landesliga ihre zweite Niederlage kassiert. Das 1:2 (0:0) beim TSV Stelle war eine unnötige, unglückliche und zugleich sehr späte Pleite.

Am vorherigen Spieltag (5:2-Sieg gegen Buxtehude) hatte Fabrizio Muzzicato noch die Effektivität der JSG gelobt. Nun nahm ein anderer Coach auf der Bank Platz und monierte hingegen die Effektivität. Es ist Stephan Hotzan, der nun die Rolle als Trainer übernimmt. In seinem ersten Spiel sah er viel Positives, nur eben nicht die Chancenverwertung. „Ich kann den Jungs keinen großen Vorwurf machen, nur sie müssen die Chancen nutzen.“ Laut Hotzan hätte seine Truppe bereits 3:0 führen müssen, ehe sie in Rückstand geriet (66.). Zumindest nach einem Punkt sah es kurz vor Schluss aus, da Philipp Schippert per Kopfball auf 1:1 stellte (87.). Doch in der 90. Minute leistete sich die JSG ein unnötiges Foul im Strafraum und verlor die Partie noch 1:2.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+