Ruderer sahnen bei Hafenregatta in Leer mächtig ab / Johannes Höweler bleibt vier Mal unübertroffen Vegesacker RV fährt 19 Siege ein

Das ostfriesische Leer ist für die Ruderer des Vegesacker RV eine Reise wert gewesen. Mit einem 17-köpfigen Aufgebot angetreten, errangen sie bei der Hafenregatta nicht weniger als 19 Siege.
06.09.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Das ostfriesische Leer ist für die Ruderer des Vegesacker RV eine Reise wert gewesen. Mit einem 17-köpfigen Aufgebot angetreten, errangen sie bei der Hafenregatta nicht weniger als 19 Siege.

In Leer fand die Hafenregatta statt, und der erfolgreiche Vegesacker RV (19 Siege) war dort mit 17 Sportlern und drei Trainern vertreten. Jan Vielstich und Malte Höweler eröffneten das Event mit einem siegreichen Rennen im Senioren-Doppelzweier A.

Zusammen mit Nicolai Reiners war das Duo auch im Vierer am Start. Malte Höweler gelang es ebenfalls im Senioren-Einer A sowie im Nachtsprint der Riemen-Achter und im traditionellen Stadtachter in Renngemeinschaft mit den Bremer Rudervereinen, seine Gegner hinter sich zu lassen.

Am zweiten Tag konnten Jan und Malte ihren Sieg im Senioren-Zweier A ein zweites Mal unter Beweis stellen, indem sie souverän an ihrem Gegner vorbeizogen. Die A-Juniorin Hanna Asmussen konnte mit ihrer Doppel-Zweierpartnerin Lisa Schneemann (RV Osch) die Konkurrenz mehrfach besiegen. Außerdem war Asmussen einmal im Einer vertreten.

Auch die A-Junioren Nicolai Reiners und Joos Entholt entschieden im Doppel-Zweier ein Rennen über 1000 Meter für sich, zudem konnte die B-Juniorin Johanna Bruns in ihrem Einer-Rennen triumphieren. Erfolgreichster Vegesacker war Johannes Höweler. Er dominierte mit seinem Partner Nico Bechstein (BRC Hansa) drei Mal das starke Starterfeld der Junioren B im Doppelzweier – sowie einmal in Einer seiner Altersklasse. Außerdem errang das B-Junioren-Duo Julian Streit und Lukas Goecke den ersten Platz im Doppelzweier. Streit konnte zusätzlich noch einen Sieg im Einer davontragen. Auch Ole Vielstich und Simon Goecke gingen in einem sehr hart umkämpften Feld der Doppelzweier mehrfach an den Start. Nach einem spannenden Rennen überquerten Johannes Höweler, Ole Vielstich, Lukas Goecke und Simon Goecke mit Steuerfrau Hanna Asmussen im Doppelvierer als Sieger die Ziellinie.

Triumph des Doppel-Zweiers

Rieke Wens und Marleen Urbainczyk gewannen mit Abstand im Doppel-Zweier der Mädchen (Jahrgang 2000/01). Ebenfalls waren sie zum ersten Mal im Einer vertreten. Marleen Urbainczyk konnte im Slalom sogar eine Medaille errudern. Ebenso ruderten Pia-Laureen Lüße und Ludovica Bardua ein spannendes Doppelzweier-Rennen. Am zweiten Tag erkämpfte sich Ludovica Bardua im leichten Einer der Mädchen einen zweiten Platz. Und auch die siegreiche Pia-Laureen Lüße zeigte in ihrem zweiten Einer-Rennen eine gute Leistung und fuhr dem Bootsfeld vom Start mit weitem Abstand vorweg. Bei den Kindern startete Lion Tautz im Slalom.

Zudem musste er sich mit Linus Rimpl in einem starken Feld der Doppelzweier beweisen. „Linus sammelte auf seiner ersten Regatta auch im Einer fleißig Erfahrung. Insgesamt lässt es sich auf eine sehr positive und zufriedenstellende Veranstaltung mit vielen erfolgreichen Rennen zurückblicken“, äußerte sich der VRV-Trainer Peter Dirlam.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+