Verden 04 schlägt den Tabellenzweiten

Verden. Die Fußball-B-Junioren des FC Verden 04 haben sich von ihrer Abfuhr gegen den Niedersachsenliga-Tabellenführer schnellstmöglich erholt. Acht Tage nach dem 1:6 gegen den HSC Hannover bezwangen sie den TSV Havelse in einem weiteren Spitzenspiel mit 1:0 (1:0). Das goldene Tor erzielte Stürmer Daniel Butzke vier Minuten vor der Halbzeitpause, mit dem er den HSC Hannover fast schon zum Meister gemacht hat. Drei Spieltage vor dem Saisonabschluss verfügt der Spitzenreiter über einen Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber seinem Nachbarschaftsrivalen aus Havelse. "Hinter uns liegt eine Trainingswoche unter erschwerten Bedingungen", stellte Trainer Boris im Anschluss an den 14. Verdener Saisonsieg fest. Ihm ist es jedoch gelungen, seine Schützlinge nach dem Heimdebakel gegen den HSC Hannover sofort wieder aufzurichten. Zunächst musste Verdens Coach jedoch Angst bekommen, denn der gastgebende TSV Havelse legte los wie die Feuerwehr. In der dritten Minute war ein Freistoß von Antonio Kukec an die Unterkante der Latte geknallt, und 60 Sekunden später musste Bastian Rode für den bereits geschlagenen Keeper Antonino Sansone auf der Torlinie retten. Anschließend bekam die Verdener Elf das Verfolgerduell jedoch zunehmend unter Kontrolle. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Daniel Butzke nach einem öffnenden Diagonalpass Steffen Heitmanns (36.). Den Verdener Sieg hielt Torwart Sansone fest, indem er nach dem Seitenwechsel einen platziert getretenen Freistoß spektakulär abwehren konnte.
21.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Emü

Verden. Die Fußball-B-Junioren des FC Verden 04 haben sich von ihrer Abfuhr gegen den Niedersachsenliga-Tabellenführer schnellstmöglich erholt. Acht Tage nach dem 1:6 gegen den HSC Hannover bezwangen sie den TSV Havelse in einem weiteren Spitzenspiel mit 1:0 (1:0). Das goldene Tor erzielte Stürmer Daniel Butzke vier Minuten vor der Halbzeitpause, mit dem er den HSC Hannover fast schon zum Meister gemacht hat. Drei Spieltage vor dem Saisonabschluss verfügt der Spitzenreiter über einen Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber seinem Nachbarschaftsrivalen aus Havelse. "Hinter uns liegt eine Trainingswoche unter erschwerten Bedingungen", stellte Trainer Boris im Anschluss an den 14. Verdener Saisonsieg fest. Ihm ist es jedoch gelungen, seine Schützlinge nach dem Heimdebakel gegen den HSC Hannover sofort wieder aufzurichten. Zunächst musste Verdens Coach jedoch Angst bekommen, denn der gastgebende TSV Havelse legte los wie die Feuerwehr. In der dritten Minute war ein Freistoß von Antonio Kukec an die Unterkante der Latte geknallt, und 60 Sekunden später musste Bastian Rode für den bereits geschlagenen Keeper Antonino Sansone auf der Torlinie retten. Anschließend bekam die Verdener Elf das Verfolgerduell jedoch zunehmend unter Kontrolle. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Daniel Butzke nach einem öffnenden Diagonalpass Steffen Heitmanns (36.). Den Verdener Sieg hielt Torwart Sansone fest, indem er nach dem Seitenwechsel einen platziert getretenen Freistoß spektakulär abwehren konnte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+