Verdientes Berner Unentschieden

Stenum (fco). Uwe Neese, Trainer der SpVgg Berne, fand nach dem 1:1 (0:1)-Untschieden beim VfL Stenum II deutliche Worte. 'Das Spiel heute hat mir gezeigt, dass wir nicht da oben hingehören', sagte der Coach des Tabellendritten. 'Der Punkt für Stenum war mehr als verdient', so Neese weiter.
10.05.2010, 05:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fco

Stenum (fco). Uwe Neese, Trainer der SpVgg Berne, fand nach dem 1:1 (0:1)-Untschieden beim VfL Stenum II deutliche Worte. 'Das Spiel heute hat mir gezeigt, dass wir nicht da oben hingehören', sagte der Coach des Tabellendritten. 'Der Punkt für Stenum war mehr als verdient', so Neese weiter.

Dabei fing für seine Mannschaft alles gut an. Nach 25 Minuten brachte Florian Röhrl die Gäste mit 1:0 ion Führung. Anschließend zeigte die Spielvereinigung jedoch viel zu wenig. Stenum übernahm immer mehr das Kommando, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Die Gastgeber hatten in der 78. Minute riesiges Glück. Denn Dennis Albers parierte einen Foulelfmeter von Jenegan Jegatheeswaran. Diese Situation setzte bei den Gastgeber noch einmal die letzten Kräfte frei und David Kirschberger erzielte den verdienten Ausgleich (83.).

Durch den Punktgewinn sind die Stenumer aber noch lange nicht gerettet. Da die Konkurrenz im Abstiegskampf dreifach punktete, beträgt der Abstand zum ersten Abstiegsplatz, der zurzeit der SV Achternmeer inne hat, magere zwei Punkte. Unter der Woche wurde zudem bekannt, dass der Großteil der Mannschaft den Verein in Richtung Falkenburg verlassen will. 'Es ist für mich völlig unverständlich warum die Spieler den verlassen wollen', meinte Stenums Trainer Matthias Trätmar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+