Amateurturnier in der Bremen Arena Vereine freuen sich auf eine große Fankulisse

Bremen-Nord. Wegen der winterlichen Temperaturen sind einige Fußball-Nachholspiele auf das nächste Jahr verschoben worden. Dafür laufen die Planungen der Kicker für das Amateurturnier in der Bremen Arena am übernächsten Sonntag (19. Dezember) auf Hochtouren.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Bremen-Nord. Eigentlich standen an diesem Wochenende noch ein paar Fußball-Nachholspiele auf dem Terminkalender. Doch aufgrund der winterlichen Temperaturen wurden diese Begegnungen auf das nächste Jahr verschoben. Kein Wunder, dass nun die Planungen der Kicker für das Amateurturnier in der Bremen Arena am übernächsten Sonntag (19. Dezember) auf Hochtouren laufen.

Bereits in den Ligaspielen sorgten die Nordbremer Mannschaften, bis auf das Schlusslicht SV Türkspor, in der Bremen-Liga für Furore. Logisch, dass sich (wie berichtet) neben dem Zweitplatzierten SG Aumund-Vegesack, der Blumenthaler SV (Rang fünf) auch noch der Aufsteiger 1. FC Burg (Platz sieben) für das Bremer Hallenspektakel qualifizierten.

Bei Dauergast Blumenthaler SV, der sich vor vier Jahren als klarer Außenseiter auch schon einmal beim Bremer Hallenturnier durchsetzte, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. "Wir sind schon sehr erfahren in dieser Geschichte und versuchen jedes Jahr etwas größer zu werden", meinte BSV-Mitorganisator und Schlussmann Sven Johannsen.

Die Burgwall-Elf plant mit der Unterstützung von Jugend- Damen-, Mädchen- und Altligateams und rechnet mit 500 BSV-Zuschauern. Katharina, die Schwester von Sven Landwehr, hat es sich wieder zur Aufgabe gemacht, möglichst viele mit blau-roten Utensilien und Haaren auszustatten. Sven Johannsen hat ebenfalls keine Mühen gescheut und sich bei der Handballabteilung des SV Grambke-Oslebshausen Trommeln besorgt. Zudem bekommen die Fans von Coach Peter Moussalli kleine blau-rote Fahnen. Generell geht es dem Ex-Sieger darum, die Halle wie in den Vorjahren mit Blumenthalern zu füllen und mit Blau-Rot zu schmücken. Auf jeden Fall findet nach Turnierende wieder die Blumenthaler "Players Party" statt.

Peter Moussalli hofft, wie im Jahr 2006, in der Bremen Arena auf eine gute Stimmung, weil neben den Werder-Fans dieses Mal auch die Vegesacker und Burger dabei sind. "Das war damals schon eine geile Atmosphäre. Alles was zu tun ist, haben wir erledigt - um unsere Jungs in der Bremen Arena zu unterstützen", ergänzte Peter Moussalli.

Fans werden mit Tröten und Rasseln ausgestattet

Ebenfalls ihre Hausaufgaben hat die SG Aumund-Vegesack gemacht. Holger Franz wird von Herrentrainer Kristian Arambasic unterstützt, damit alles seinen Gang geht. Zudem stellt SAV-Fußballboss Bernd Siems 300 T-Shirts bereit, die die Fans auf der Vegesacker Homepage kostenlos bestellen können. Des weiteren werden die Fans mit Tröten und Rasseln ausgestattet. "Das soll sie anregen für einen auffälligen grün-weißen Block in der Bremen Arena zu sorgen. Zudem entwarfen wir im Hinblick auf das Hallen-Event einen neuen Fan-Schal und eine SAV-Mütze", berichtete Arambasic. Die Vegesacker rechnen mit rund 200 Fans.

Das erste Mal wird der 1. FC Burg dabei sein. Am kommenden Dienstag absolvieren die Reschke-Mannen in der Halle ein Abschlusstraining und geben dann anschließend ihren Kader bekannt. "Bei uns ist schon eine große Euphorie zu spüren. Unserem Orga-Team muss ich ich ein großes Lob aussprechen", sagte FCB-Trainer Björn Reschke. Angesprochen dürfen sich Torwart Sascha Steinbusch, Christian Lankenau und Mirko Heyne fühlen, die mit ihren Partnern schon einiges auf die Beine stellten, und für die FCB-Minis eine kleine Überraschung vorbereitet haben. "Wenn alle kommen, die zugesagt haben, rechne ich von unsere Seite mit 200 bis 300 Zuschauern" (Reschke). Das Amateur-Turnier kann für die Nordteams kommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+