Badminton: SAV I setzt sich gegen die eigene Zweite knapp mit 5:3 durch / Beide starten mit 2:2 Zählern Vereinsduell von Kampf geprägt

Mit ausgeglichenen Konten starteten die beiden Badminton-Teams der SG Aumund-Vegesack in die Weserliga-Saison. Dabei stand für die Vegesacker gleich am zweiten Punktspieltag das vereinsinterne Duell an. Das entwickelte sich spannender als erwartet, denn bis zum Schluss hatte die "Zweite" die Möglichkeit, ein Remis zu erreichen. Am Ende setzte sich die SAVI dann standesgemäß mit 5:3 durch.
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Lange

Mit ausgeglichenen Konten starteten die beiden Badminton-Teams der SG Aumund-Vegesack in die Weserliga-Saison. Dabei stand für die Vegesacker gleich am zweiten Punktspieltag das vereinsinterne Duell an. Das entwickelte sich spannender als erwartet, denn bis zum Schluss hatte die "Zweite" die Möglichkeit, ein Remis zu erreichen. Am Ende setzte sich die SAVI dann standesgemäß mit 5:3 durch.

Vegesack. Guter Dinge war Matthias Gunnemann nach den ersten beiden Begegnungen in der Badminton-Weserliga. Der Mannschaftsführer der SG Aumund-Vegesack II freute sich über einen deutlichen 6:2-Sieg seines Teams gegen den TV Bremen-Walle 1875 und darüber, dass Zuschauer und Aktive gegen die eigene Erste ein spannendes Duell verfolgen durften. Es fand seinen Höhepunkt in den abschließenden Männer-Einzeln und endete mit einer knappen 3:5-Niederlage. Einen etwas besseren Saisonauftakt hätten sich die Sportler der SAV I gewünscht. Drei Punkte zu holen, hatte Teamchef Udo Bätjer angestrebt, doch gegen den 1. Bremer BC II setzte es ein 2:6. Nun haben beide SAV-Teams 2:2 Zähler auf dem Konto und belegen die Tabellenplätze vier und fünf.

TV Bremen-Walle 1875 – SG Aumund-Vegesack II 2:6: Mit dem hohen Erfolg gegen den TV Bremen-Walle 1876 feierte Aufsteiger SAV II einen gelungenes Debüt in der Weserliga. "Wir haben die Mannschaft richtig aufgestellt", stellte Matthias Gunnemann begeistert fest. Einen positiven Eindruck hinterließen besonders die jungen Akteure. Allein drei Punkte sahnten der nach einem Studienaufenthalt in Salzgitter zurückgekehrte Lukas Knur sowie Jugendspieler Yannik Windhorst ab. Sie gewannen das erste Herren-Doppel gegen Schibilla/Meiß in drei Sätzen und setzten sich gegen die gleichen Gegner auch eindrucksvoll im ersten und zweiten Herren-Einzel durch.

Einen guten Einstand bescheinigte der Teamchef Jasmin Arslan, die nun fest zur Stamm-Mannschaft gehört. Sie erzielte einen glatten 21:12, 21:17-Sieg gegen Anja Müller und einen Drei-Satz-Erfolg an der Seite des SAV-Neuzugangs Melanie Teröde gegen das Duo Flathmann/Müller. Punkt sechs strich Christian Sommer für die SAV II gegen Björn Wedtke ein, der beim Stand von 17:11 im ersten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste.

SG Aumund-Vegesack I – 1. Bremer BC II 2:6: "Der BBC hat starke Doppel", hatte SAV-Teamchef Udo Bätjer schon vor der Begegnung in der Halle Lerchenstraße gesagt. Und seine Vermutung, dass es schwer sein würde, dem Stadtbremer Team zumindest einen Zähler abzuknöpfen, bestätigte sich. Die beiden Vegesacker Herren-Gespanne schlugen sich wacker, zogen aber jeweils im dritten Durchgang den Kürzeren. Auch das erstmals einsetzte Mutter-Tochter-Duo Carmen und Janne Bätjer punktete nicht: 19:21, 21:19 und 9:21. Pech war, dass sich Jugendspielerin Janne Bätjer schon vorher am Fuß verletzte und später das Einzel kampflos abgab. Erfolge verbuchte die SAV nur im Mixed und im dritten Herren-Einzel. Und die eroberten die Gastgeber mit kämpferischem Einsatz. Lars Lisson und Carmen Bätjer setzten sich mit 22:20, 15;21 und 21:18 gegen Müller/Gutsche durch. Besonders spannend machte es Daniel Westphal. Gegen Max Freitag stand es am Ende 21:19, 20:22, als der Vegesacker seinen ersten Sieg in der neuen Serie bejubeln durfte.

SG Aumund-Vegesack II – SG Aumund-Vegesack I 3:5: Sechs packende Drei-Satz-Begegnungen verfolgten die Zuschauer beim Kräftemessen der beiden SAV-Mannschaften. Hochspannung war gleich zu Beginn bei den Herren-Doppeln angesagt. Da setzte sich zweimal die SAV II durch. Knur/Windhorst "knackten" ihre erfahrenen Vereinskameraden Udo Bätjer und Jörg Rathmann nach 21:18 und 15:21 im Entscheidungsdurchgang mit 21:18. "Wir waren unseren Gegnern einfach zu schnell", erklärte Lukas Knur nach dem Erfolg. Das bessere Nervenkostüm besaßen Matthias Gunnemann und Stefan Wohlgemuth gegen die viel jüngeren Lars Lisson und Daniel Westphal von der "Ersten". Die Oldies machten ihren Sieg ebenfalls im dritten Durchgang nach einer spannenden Endphase beim 24:22 perfekt.

Besser lief es für die SAV I in den Damen-Partien. Zwei Sätze benötigten die Bätjer-Frauen Janne und Carmen, um gegen Naue/Arslan zu gewinnen. "Ich kann definitiv gut mit Mama zusammenspielen" sagte Janne Bätjer nach dem Match. Aber auch allein kam die Jugendliche bestens zurecht. Denn ihren zweiten Zähler eroberte sie sich gegen die kämpferisch starke Jasmin Arslan. Carmen Bätjer und ihr Mixed-Partner Lars Lisson wurden ihrer Favoritenrolle mit einen 22:20, 21:15-Sieg gegen Naue/Knur gerecht.

In den Männer-Einzeln starteten die SAV-Youngster durch. Zweimal profitierte davon die erste Mannschaft: Nach Drei-Satz-Siegen hatten Kim Phillip Jablonski gegen Stefan Wohlgemuth und Daniel Westphal gegen Christian Sommer die Nasen vorn. Auf hochklassigem Niveau sausten die Federbälle beim Spitzenduell zwischen Jörg Rathmann (SAV I) und Yannik Windhorst durch die Luft. Nachwuchstalent Windhorst lag beim ersten Satz mit 21:13 in Front, und Rathmann glich mit 22:20 aus. Im dritten Durchgang des kräftezehrenden Vergleichs sah es zunächst nach einem Erfolg für Jörg Rathmann aus, doch sein junger Kontrahent holte einen 4:11-Rückstand auf und gewann. "Ich habe versucht, die Ballwechsel kurz zu halten, damit ich nicht so viel laufen muss. Als es 13:15 stand, habe ich meine Chance auf einen möglich Sieg gewittert," verriet der nach dem Spiel konditionell völlig ausgelaugte 16-Jährige.

Vereinsduell von Kampf geprägt

Badminton: SAV I setzt sich gegen die eigene Zweite knapp mit 5:3 durch / Beide starten mit 2:2 Zählern

SG Aumund-Vegesack I – 1. BBC Bremen 2:6:1. HD: U. Bätjer/Jablonski - Karsch/Freitag 12:21, 21:13, 17:21; DD: C. Bätjer/J. Bätjer - Gutsche/Bloos 19:21, 21:19, 9:21; 2. HD: Lisson/Westphal - Kern/Müller 15:21, 21:17, 23:25; J. Bätjer - Bloos 0:21, 0:21; Mixed: Lisson/C. Bätjer 22:20, 15:21, 21:18; 1. HE: U. Bätjer - Karsch 13:21, 13:21; 2. HE: Jablonski - Kern 21:19, 19:21, 12:21; 3. HE: Westphal - Freitag 21:19, 22:20

TV Bremen-Walle 1875 – SG Aumund-Vegesack II 2:6: 1. HD: Schibilla/Meiß - Knur/Windhorst 15:21, 21:16, 11:21; DD: Flathmann/Müller - Arslan/Teröde 21:11, 17:21, 20:22; 2. HD: Wedtke - Weitzel - Wohlgemuth/Gunnemann 19:21, 21:12, 21:17; DE: Müller - Arslan 12:21, 17:21; Mixed: Weitzel/Wilhelmi - Teröde/Gunnemann 21:15, 21:12;1. HE: Meiß - Knur 18:21, 21:17, 11:21;2. HE: Schibilla - Windhorst 21:19, 17:21, 15:21, 3. HE: Wedtke - Sommer 17:21, 0:21

SG Aumund-Vegesack II – SG Aumund-Vegesack I 3:5: 1. HD: Knur/Windhorst - U. Bätjer/Rathmann 21:18, 15:21, 21:18, DD: Naue/Arslan - C. Bätjer/J. Bätjer 16:21, 17:21; 2. HD: Wohlgemuth/Gunnemann - Lisson/Westphal 16:21, 21:15, 24:22; DE: Arslan - J. Bätjer 19:21, 21:18, 17:21; Mixed: Naue/Knur - Lisson/C. Bätjer 20:22, 15:21; 1. HE: Windhorst - Rathmann 21:13, 20:22, 21:19; 2. HE: Wohlgemuth - Jablonski 16:21, 21:16, 15:21; 3. HE: Sommer - Westphal 17:21, 21:19, 12:21(lan)

Vereinsduell von Kampf geprägt

Badminton: SAV I setzt sich gegen die eigene Zweite knapp mit 5:3 durch / Beide starten mit 2:2 Zählern

Zitat:

"Wir waren unseren

Gegnern einfach

zu schnell."

Lukas Knur, Spieler SAV II

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+