Gastgeber möchten internationalen Rahmen in Zukunft weiter ausweiten

VfL Stenum gewinnt Ihlpohler U 13-Turnier

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Fußball-D-Junioren des VfL Stenum (Gemeinde Ganderkesee) das Finale beim 30. internationalen Turnier des ASV Ihlpohl für U 13-Mannschaften gegen den SCU Emlichheim aus dem Emsland mit 4:0 entschieden. Das gute Wetter spiegelte die Gemütslage der Organisatoren wider, die auf anstrengende Tage, aber – wichtiger noch – auf eine äußerst gelungene Veranstaltung zurückblickten. Auch dank zahlreicher ehrenamtlicher Unterstützer ohne große Probleme .
04.07.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann
VfL Stenum gewinnt Ihlpohler U 13-Turnier

Wer selbst Spielpause hat, kann immerhin andere Teams anfeuern: Die Ihlpohler Mannschaft setzt das hier bei einer Partie mit dem TSV Meyenburg geschlossen in die Tat um.

Hans-Henning Hasselberg

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Fußball-D-Junioren des VfL Stenum (Gemeinde Ganderkesee) das Finale beim 30. internationalen Turnier des ASV Ihlpohl für U 13-Mannschaften gegen den SCU Emlichheim aus dem Emsland mit 4:0 entschieden. Das gute Wetter spiegelte die Gemütslage der Organisatoren wider, die auf anstrengende Tage, aber – wichtiger noch – auf eine äußerst gelungene Veranstaltung zurückblickten. Auch dank zahlreicher ehrenamtlicher Unterstützer ohne große Probleme .

Die Mienen von Rainer Dause, Ralf Zabel und Ingo Beil hellten sich weiter auf, als Mikael Brøns, Trainer der dänischen Mannschaft Vojens BI bereits kurzentschlossen während des Endspiels seine Zusage für das kommende Jahr gab. Sein Jahrgangsteam, das zuvor Vierter beim 30. internationalen D-Junioren-Turnier des ASV Ihlpohl geworden war, hatte sich erst vor fünf Monaten aus zwei verschiedenen Mannschaften zusammengesetzt. So stellte das Turnier zum Saisonausklang zwar durchaus auch einen sportlichen Aspekt dar, vielmehr sollte bei dieser Abschlussfahrt aber die Gemeinschaft weiter gestärkt werden. „Nicht zu vergessen, dass meine Jungs, die auch Deutsch in der Schule lernen, hier ihre Sprachkenntnisse auch mal anwenden können“, so Brøns, dem besonders die familiäre Atmosphäre und die Kompaktheit des Ihlpohler Events imponierten: „Hier ist alles so eng beieinander, die Nähe wirkt sich definitiv positiv auf die Stimmung auf.“

Die Zusage von Vojens BI freute Mitveranstalter Rainer Dause deshalb so sehr, weil der ASV an seinem internationalen Turnierstatus weiter pfeilen möchte. „Wir wollen das gerne ausweiten. Naheliegend wären Vereine aus den Niederlanden oder Polen. Vielleicht können wir uns dort die Kooperation von Ritterhude mit ihren Partnergemeinden Scheemda und Sztum zunutze machen.“

Dause würde dafür sogar in Kauf nehmen, dass durch weniger Vereine aus der unmittelbaren Nachbarschaft auch weniger Zuschauer auf der Ihlpohler Sportanlage zu Gast sein dürften und vermutlich dann weniger Geld in die Vereinskassen bringen würden. „Das muss man dann halt einkalkulieren“, pflichtet ihm Ingo Beil, ebenfalls einer aus dem Organisationsteam, bei.

Fest steht bereits auch schon, dass das Turnier im Jahr 2015 ebenfalls wieder mit zehn Mannschaften ausgetragen werden soll. „Dies hat sich bezahlt gemacht, die Jugendlichen kommen noch häufiger zum Spielen“, so Beil, der dabei aber auch auf den organisatorischen Mehraufwand, beispielsweise in Sachen Zeltplätze, hinweist.

Die deutlich stärkste Mannschaft bei der 30. Auflage war zweifelsohne der VfL Stenum, der das Finale auch klar mit 4:0 gegen Emlichheim für sich entschied. Gastgeber ASV Ihlpohl hatte seine Gruppe noch dominiert, im Halbfinale zog das Team von Trainer Kevin Marssel gegen Emlichheim aber verdient mit 0:2 den Kürzeren.

Der zweite Teilnehmer aus dem Landkreis Osterholz, der TSV Meyenburg, zahlte bei seiner Turnierpremiere noch ein bisschen Lehrgeld. Zumindest konnte der TSV am Ende noch einen 10:0-Kantersieg gegen den SV Adler Berlin feiern und mit seinem einzigen Dreier zumindest eine Mannschaft hinter sich lassen.

30. int. D-Jugend-Turnier des ASV Ihlpohl

Gruppe A (Auszug): ASV Ihlpohl - SV Bethen 1:0; ASV Ihlpohl - Vojens BI 0:1; ASV Ihlpohl - SV Adler Berlin 6:0; ASV Ihlpohl - TuS Hasbergen 2:0

Gruppe B (Auszug): TSV Meyenburg - AS Val de Reuil 1:1; TSV Meyenburg - Post SV Oldenburg 0:1; TSV Meyenburg - SCU Emlichheim 0:3; TSV Meyenburg - VfL Stenum 0:2

Halbfinale: ASV Ihlpohl - SCU Emlichheim 0:2; VfL Stenum - Vojens BI 1:0

Finale: SCU Emlichheim- VfL Stenum 0:4 (fm)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+