Fußball-Bezirksliga VfL Stenum verliert Gipfeltreffen gegen Oldenburg II mit 0:3

Stenum. 'Wir müssen lange ein 0:0 halten, dann haben wir eine Chance.' Die Taktik von Uwe Hammes, dem Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Stenum, ging im Gipfeltreffen gegen den VfB Oldenburg II bis vier Minuten vor der Pause auf. Da unterlief dem reaktivierten Torhüter Holger Willms ein Fehler, der zum 0:1 führte.
13.05.2010, 21:32
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Oliver Meibohm

Stenum. 'Wir müssen lange ein 0:0 halten, dann haben wir eine Chance.' Die Taktik von Uwe Hammes, dem Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Stenum, ging im Gipfeltreffen gegen den VfB Oldenburg II bis vier Minuten vor der Pause auf. Da unterlief dem reaktivierten Torhüter Holger Willms ein Fehler, der zum 0:1 führte. Am Ende setzten sich die Gäste mit 3:0 durch und übernahmen zwei Spieltage vor Saisonschluss wieder die Tabellenführung.

'Wir hätten in Führung gehen müssen, dann wäre es leichter für uns geworden', trauerte Hammes nach dem Schlusspfiff den guten Möglichkeiten nach, die seine Spieler im ersten Durchgang vergeben hatten. So scheiterte Dominik Entelmann aus kurzer Distanz am gegnerischen Schlussmann (25.), und der gewaltige Nachschuss von Sascha Pfeifer wurde im letzten Augenblick zur Ecke geklärt. Nach diesem Eckball hatten die Stenumer den Torschrei erneut auf den Lippen, doch Arnold Koletzek scheiterte mit einem Kopfball, weil VfB-Torhüter Teo Nekic mit einem klasse Reflex zur Stelle war.

'In der ersten Halbzeit waren wir sehr gut drauf', lobte Hammes, der erneut auf zahlreiche Stammspieler verzichten musste und auf Anleihen aus der zweiten Mannschaft angewiesen war. Weil mit Stefan Buß und Marco Scheffler auch beide etatmäßigen Schlussmänner verletzt ausfielen, rückte Torwart-Trainer Holger Willms zwischen die Stenumer Pfosten. Der 37-Jährige machte seine Sache gut, leistete sich in der 41. Minute aber einen Lapsus, der den weiteren Spielverlauf wesentlich beeinflussen sollte. Willms ließ sich durch einen 20-Meter-Schuss von Pavel Ciapa überraschen, der ganz klar in die Kategorie 'haltbar' eingestuft werden muss.

Nach diesem unglücklichen Rückstand mussten die Gastgeber im zweiten Durchgang dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen. Und auch am 0:2 waren die Stenumer maßgeblich beteiligt. Denn nach einem scharfen Freistoß von der linken Seite lenkte Arnold Koletzek das Leder ins eigene Tor (61.). Jetzt war die Partie entschieden und der Favorit aus Oldenburg übernahm das Zepter. Der VfL hatte im zweiten Durchgang nur noch eine Chance, doch der kurz zuvor eingewechselte Christian Barfuß verzog knapp. Die Gäste setzten in der 83. Minute schließlich den Schlusspunkt zum 3:0 durch einen knallharten und unhaltbaren Freistoß von Semir Becovic.

'Wir haben nichts weggeschenkt und dem VfB das Leben lange Zeit sehr schwer gemacht', war Uwe Hammes trotz der zu deutlichen Niederlage nicht unzufrieden. Obwohl seine Mannschaft den dritten Platz jetzt an Neuling TV Jahn Delmenhorst verloren hat, gibt sich der am Saisonende ausscheidende VfL-Trainer weiter kämpferisch: 'Wir werden alles daran setzen, uns diesen dritten Platz zurückzuholen.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+