TV Oyten III Viel Arbeit auf der linken Seite

Landesliga Frauen: „Es ist eine Mannschaft, die ordentlich zupackt“, sagt Eva Schmidt. Die Rede ist vom kommenden Gegner des TV Oyten III – dem VfL Horneburg. Der steht momentan auf dem siebten Platz, während Oyten den fünften Rang belegt.
14.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nastassja Nadolska

Landesliga Frauen: „Es ist eine Mannschaft, die ordentlich zupackt“, sagt Eva Schmidt. Die Rede ist vom kommenden Gegner des TV Oyten III – dem VfL Horneburg. Der steht momentan auf dem siebten Platz, während Oyten den fünften Rang belegt. Allerdings habe das nichts zu bedeuten. Denn in der Pestalozzihalle stehe dem TVO am elften Spieltag eine große Herausforderung bevor. „Die VfL-Abwehr ist sehr gut und durch ihr körperbetontes Spiel wird es alles andere als einfach“, befürchtet die TVO-Trainerin. Besonders die rechte Seite der Horneburgerinnen sei stark. „Da kommt einiges an Arbeit auf unsere linke Seite zu“, sagt Schmidt. Dennoch bleibt die Trainerin optimistisch und glaubt an die Fähigkeiten ihrer Mannschaft. „Wir wollen es dem Gegner schwer machen und ihnen wenig Möglichkeiten bieten. Außerdem wollen wir versuchen, die Lücken zu finden, um dann zuzuschlagen“, kündigt Eva Schmidt an. Bea Junge wird der Drittvertretung der „Vampires“ für sechs Wochen fehlen. „Sie ist gerade wieder fit geworden und hat sich im Training verletzt. Irgendwie soll es einfach nicht sein“, musste Schmidt mit Bedauern feststellen. Ansonsten kann sie auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

Anpfiff: Sonntag um 17 Uhr in Oyten

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+