Doch die Landesliga-Volleyballer des SC Weyhe holen mit dem 3:1 beim SV Hage ihren ersten Saisonsieg

Viel Krampf, wenig Spielfluss

Weyhe. Der erste Saisonsieg ist eingefahren: Nachdem die Volleyballer des SC Weyhe zum Auftakt eine 2:3-Niederlage bei Tabellenführer SV Nortmoor hinnehmen mussten, setzte sich der Landesligist nun beim SV Hage mit 3:1 (25:19, 25:15, 23:25, 25:20)-Sätzen durch. Überbewerten wollte Spielertrainer Sven Meier diesen Erfolg indes nicht.
31.10.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Viel Krampf, wenig Spielfluss
Von Dennis Schott

Der erste Saisonsieg ist eingefahren: Nachdem die Volleyballer des SC Weyhe zum Auftakt eine 2:3-Niederlage bei Tabellenführer SV Nortmoor hinnehmen mussten, setzte sich der Landesligist nun beim SV Hage mit 3:1 (25:19, 25:15, 23:25, 25:20)-Sätzen durch. Überbewerten wollte Spielertrainer Sven Meier diesen Erfolg indes nicht. „Wir haben gewonnen, mehr nicht“, resümierte er.

Warum die Freude von Sven Meier eher verhalten ausfiel, lag in der Spielweise begründet. Zwar war der Gewinn des ersten und vor allem des zweiten Satzes zu keiner Zeit gefährdet, doch souverän fuhren die Weyher ihre Punkte nicht ein. „Der Spaß am Volleyball, der uns noch im BVV-Pokal ausgezeichnet hatte, war überhaupt nicht zu sehen. Es wirkte doch alles sehr verkrampft, wir können deutlich flüssiger spielen“, meinte der Spielertrainer, der sich abermals in seiner Meinung bestätigt sah, dass sein Team gut darin ist, sich der Spielweise des Gegners anzupassen. „Ob sie gut oder schlecht spielt“, wie er betont.

Für das Spiel beim SV Hage galt letzteres, ohne dass der Sieg in ernsthafte Gefahr geriet. Dass die Gäste den dritten Durchgang knapp mit 23:25 abgaben, begründete Sven Meier damit, dass sich sein Team „etwas dumm“ angestellt und einige Bälle zu leichtfertig abgegeben habe. „Aber abgesehen davon hätte dieser Satz auch genauso gut für uns ausgehen können“, sagte er zu einem insgesamt schwachen Volleyballspiel.

Ab dem vierten Durchgang übernahmen die Weyher aber wieder das Kommando. Was auch vonnöten war, wollte das Meier-Team die vollen drei Punkte mitnehmen. Zur Erinnerung: Bei einer 2:3-Niederlage hätten die Hausherren ihrerseits einen Zähler erhalten.

Doch sicher ist schon jetzt, dass der SC Weyhe am kommenden Wochenende nicht so leicht davonkommen wird. Zum ersten Doppelspieltag der Saison empfängt der Landesliga-Absteiger die SG Ofenerdiek/Ofen und den TV Bremen-Walle 1875. „Vor allem gegen Ofenerdiek/Ofen werden wir mehr gefordert sein. Das kann man eigentlich schon jetzt sagen“, weiß Sven Meier und hofft darauf, dass sich sein Team dem Gegner diesmal in positiver Hinsicht anpasst.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+