SG Langenfelde siegt mit 7:4

Vier Gegentore und doch gewonnen

Landkreis Cuxhaven. Die SG Blau-Weiß Stubben hat den Abstand zu den beiden Abstiegsplätzen in der 1. Fußball-Kreisklasse Cuxhaven, Staffel II, dank eines 5:1-Sieges über das Schlusslicht FC Land Wursten III auf neun Zähler vergrößert.
07.11.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von karsten hollmann

Landkreis Cuxhaven. Die SG Blau-Weiß Stubben hat den Abstand zu den beiden Abstiegsplätzen in der 1. Fußball-Kreisklasse Cuxhaven, Staffel II, dank eines 5:1-Sieges über das Schlusslicht FC Land Wursten III auf neun Zähler vergrößert. Die SG Langenfelde setzte sich beim Sechsten TSV Stotel II fast schon mit einem Handball-Ergebnis von 7:4 durch.

TSV Stotel II – SG Langenfelde 4:7 (2:2): Viktor Schneidmüller und Yanik Stüßel trugen sich jeweils dreimal in die Torschützenliste ein. „Stotels Gelb-Rote Karte hat uns viel Raum zum Kontern gegeben, sodass wir unsere Stärken perfekt einbringen konnten“, teilte SG-Spielertrainer Rouven Dehnenkamp mit. Aber mit den vier Gegentoren sei er nicht zufrieden gewesen. „Da haben wir nicht gut zusammen gearbeitet und den nötigen Biss in der Defensiv-Bewegung vermissen lassen“, kritisierte Dehnenkamp.

SG Blau-Weiß Stubben – FC Land Wursten III 5:1 (2:0): Aus Personalnot reaktivierten die Gastgeber Marvin Müller, der früher für das zweite Team der Blau-Weißen im Einsatz war. Müller vollendete eine tolle Vorleistung von Salah Haskan, der gleich zwei Gegenspieler aussteigen ließ, zum 5:1-Endstand. Bei den Gästen zog sich nach dem Feldverweis gegen Torwart Florian Scheper ein Feldspieler dessen Handschuhe an. „Das waren wichtige drei Punkte vor dem Derby gegen Langenfelde“, frohlockte SG-Spielertrainer Michael Liedtke.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+