Bundesliga-Korbballerinnen gefordert Vier-Punkte-Spiele hier und dort

Stuhr. Vor einer richtungsweisenden Partie stehen die Korbballerinnen des Bundesligisten TV Stuhr: Sie treffen am morgigen Spieltag auf den Gastgeber SV Brake. "Das ist ein Vier-Punkte-Spiel. Wenn wir Brake schlagen, können wir tatsächlich Platz drei in Angriff nehmen", glaubt Stuhrs Trainerin Sandra Hellmers.
04.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christine Leska-Ottensmann

Stuhr. Vor einer richtungsweisenden Partie stehen die Korbballerinnen des Bundesligisten TV Stuhr: Sie treffen am morgigen Spieltag auf den Gastgeber SV Brake. "Das ist ein Vier-Punkte-Spiel. Wenn wir Brake schlagen, können wir tatsächlich Platz drei in Angriff nehmen", glaubt Stuhrs Trainerin Sandra Hellmers.

Leicht wird es jedoch nicht: Die Brakerinnen gewannen sieben ihrer acht Saisonspiele, lediglich gegen den TSV Heiligenrode verloren sie. Der wiederum unterlag in der Vorwoche dem TV Stuhr. Solche Quervergleiche möchte Hellmers aber nicht ziehen. "Wir schauen lieber auf uns und müssen zusehen, weiterhin viele Punkte zu sammeln und uns keine Ausrutscher wie am ersten Spieltag zu leisten", fordert sie. Demnach sollte die anschließende Partie gegen den Tabellenvorletzten TB Stöcken lediglich ein Pflichtprogramm sein. "Stöcken ist aber kein Fallobst", betont Hellmers.

Zuvor muss der TSV Heiligenrode gegen Stöcken antreten. Ihr zweites Duell bestreitet die Mannschaft um Korbjägerin Britta Sündermann gegen den Preetzer TSV. "Keine Frage: Da müssen vier Punkte her", wünscht sich Sündermann. Sollte es tatsächlich mit der vollen Ausbeute klappen, machen die Heiligenroderinnen einen ordentlichen Sprung nach oben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+