Schwaneweder erzielt beim 4:1-Erfolg beim SV Lilienthal/Falkenberg II alle Treffer für die Gäste Viermal Bastian Bsdurreck

Landkreis Osterholz. Der SV GW Beckedorf sprang in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz dank eines 5:2-Erfolges bei der TuSG Ritterhude II auf einen Aufstiegsplatz. Diesen verlor der VfR Seebergen/Rautendorf, der beim Verfolger SV Hüttenbusch mit 1:2 das Nachsehen hatte. Bastian Bsdurreck traf beim 4:1-Erfolg des FC Hansa Schwanewede II beim SV Lilienthal/Falkenberg II viermal ins Schwarze.
19.04.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Der SV GW Beckedorf sprang in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz dank eines 5:2-Erfolges bei der TuSG Ritterhude II auf einen Aufstiegsplatz. Diesen verlor der VfR Seebergen/Rautendorf, der beim Verfolger SV Hüttenbusch mit 1:2 das Nachsehen hatte. Bastian Bsdurreck traf beim 4:1-Erfolg des FC Hansa Schwanewede II beim SV Lilienthal/Falkenberg II viermal ins Schwarze.

SV Nordsode - FC Hambergen II 1:2 (1:1): Die Gäste waren das technisch bessere Team. Dennoch wäre ein Punktgewinn für die Platzherren nicht unverdient gewesen. Kurz vor dem Schlusspfiff vergab Nordsodes Björn Kück unbedrängt mit dem Kopf die Riesenchance zum 2:2-Ausgleich. Jan-Hendrik Gantzkow hatte den Gast mit einem sehr platzierten Fernschuss aus 25 Metern mit 2:1 in Führung gebracht.

TuSG Ritterhude II - SV Beckedorf 2:5 (2:1): Der Vorsprung für die Platzherren nach den ersten 45 Minuten täuschte über den Spielverlauf hinweg. Der Dritte war auch bereits im ersten Durchgang deutlich tonangebend. Beckedorf musste aber froh sein, dass Roland Neumann mit einem Freistoß an den Innenpfosten das 3:1 für die TuSG verpasste. Es folgte ein lupenreiner Hattrick von Patrick Dula.

FC Worpswede II - TSV Wallhöfen II 2:8 (0:4): Thomas Wischhusen half beim bereits als Absteiger feststehenden, ersatzgeschwächten Vorletzten zwischen den Pfosten aus. Der 40-Jährige zeigte gute Paraden, vermochte die deutliche Pleite aber nicht zu verhindern. Bei den Gastgebern fehlten unter anderem Schlussmann Jan Stöver sowie Tim Heuermann, Phillip Mehrtens und Slawek Budzinski.

SV Lilienthal/Falkenberg II - FC Schwanewede II 1:4 (1:1): Die besten Lilienthaler waren André Siegesmund und Tobias Janssen. Letzterer leitete per Doppelpass das 1:0 von Patrick Riemann ein. Dann folgte die Show des Bastian Bsdurreck. Kurz nach der Pause vergab Lilienthals Jakob Bauer per Kopf das 2:1. "Den muss er machen", urteilte SV-Übungsleiter Kai Schnur.

SV Aschwarden - VfL Ohlenstedt 3:3 (1:2): Die Mannschaft von Spielertrainer Axel Wilckens holte einen 1:3-Rückstand noch auf. Dabei krönte Christoph Schreck seine starke Leistung mit einem verwandelten Strafstoß zum 3:3. Malte Stegmann war gefoult worden. Die Aschwardener hatten in der ersten halben Stunde noch alles im Griff. In der Folgezeit machte jedoch Ohlenstedt mächtig Dampf.

SV Löhnhorst - SV Pennigbüttel II 2:0 (1:0): Die Mannen von Coach Patrick Hunger taten einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Kurios war das 2:0. Joker Christoph Oberschilp berührte einen langen Einwurf von Kai Stegmann leicht, der erst gegen die Querlatte und dann über die Linie sprang. A-Junior Jannik Martin bot zusammen mit Daniel Borrmann eine starke Leistung in der Innenverteidigung.

1. FC Neuenkirchen - TSV Steden/Hellingst 11:0 (6:0): Neuenkirchens Mittelstürmer Marcel Meyer kehrte nach vierwöchiger Rotsperre wieder ins Team zurück. Der Goalgetter erzielte auch von der 28. bis zur 85. Minute fünf Treffer am Stück. In der sehr einseitigen Begegnung wäre dem Letzten kurz vor Schluss fast der Ehrentreffer gelungen. Doch Christian Stelljes visierte aus großer Entfernung die Querlatte an.

SV Hüttenbusch - VfR Seebergen/Rautendorf 2:1 (0:0): Der Vierte machte sich das Leben bei seinem Sieg unnötig schwer. Sechs Minuten vor dem Pausentee ärgerte sich Kevin Bähr über einen Pfostentreffer. Nach der Rückkehr aus den Kabinen hätten Sedat Otur und Gerome Bozkurt bereits frühzeitig alles klar machen müssen. In der Schlussphase wurde es mit insgesamt drei Roten Karten noch einmal sehr hektisch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+