Der FC Hambergen II muss in der Rückserie in der Kreisliga auf mehrere Offensivkräfte verzichten

Vorne drückt der Schuh

Hambergen. Der FC Hambergen II büßte in der Herbstserie 2017 der Fußball-Kreisliga Osterholz nicht zuletzt aufgrund der mangelhaften Effektivität einige Punkte ein. Der Zebra-Reserve gelangen nur 14 Tore in zwölf Spielen.
10.01.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Vorne drückt der Schuh

Muss das Team neu sortieren: der Trainer des FC Hambergen II, Gero Thiel.

Hans-Henning Hasselberg

Hambergen. Der FC Hambergen II büßte in der Herbstserie 2017 der Fußball-Kreisliga Osterholz nicht zuletzt aufgrund der mangelhaften Effektivität einige Punkte ein. Der Zebra-Reserve gelangen nur 14 Tore in zwölf Spielen. Trainer Gero Thiel stehen in der Frühjahrsserie 2018 mehrere Offensivkräfte, die an guten Tagen reichlich Torgefahr ausstrahlen, nicht mehr zur Verfügung. Denis Cordes ist aus gesundheitlichen Gründen zum Zuschauen verdammt. Peyran Kaplan hat sich bei dem Verein abgemeldet, wechselte zu den Sportfreunden Heilshorn in die 1. Kreisklasse.

Oliver Pleuß wurde in der Winterpause in die erste Mannschaft hochgezogen. Darüber hinaus gilt es für den FC Hambergen II, mit Niklas Rust (Auslandsaufenthalt) einen weiteren Aktivposten längerfristig zu ersetzen. „Niklas hat eine Menge Zug über die Außenbahn gehabt, er wird uns definitiv fehlen“, lobte Gero Thiel den Neuzugang vom SV Garlstedt. Der aktuelle Tabellenzehnte war in der Hinrunde von einigen Verletzungen betroffen. Allen voran Björn Wendelken (Zehenbruch) und Paul Persdotter (Kniebeschwerden). „Das ist schon bitter“, trauerte Gero Thiel dem Ausfall seines etatmäßigen Sechsers Paul Persdotter nach.

Der Trainer der Zebra-Reserve kann in der Rückserie allem Anschein nach mit zwei Neuzugängen planen. Martin Küstner (Torwart) stößt aus der ersten Mannschaft zum Team der Zweiten hinzu. Sven Schröder, eigentlich Altherren-Spieler, will es noch einmal im Reserveteam des FC Hambergen in der Kreisliga wissen.

Mit Martin Küstner, Tobias Wendelken und Sven Schröder bieten sich Gero Thiel dann drei Akteure auf der Torwartposition an. „Wir haben viel zu viel liegen gelassen“, erwartet der Reservetrainer trotz der Abgänge im Offensivbereich eine bessere Chancenverwertung. Oliver Pleuß verweist als bester Schütze des FC Hambergen II zur Winterpause auf vier Saisontreffer.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+