43. Kleinfeldhandball-Turnier VSK Bungerhof ein perfekter Gastgeber

Delmenhorst. Der VSK Bungerhof bescherte seinen Gästen zum 43. Kleinfeldhandball-Turnier ein traumhaft schönes Pfingstwochenende. Es war eine Veranstaltung, die auf der von der Stadt prächtig hergerichteten Sportanlage Nord nahezu perfekt ablief.
26.05.2010, 00:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Delmenhorst. Der VSK Bungerhof bescherte seinen Gästen zum 43. Kleinfeldhandball-Turnier ein traumhaft schönes Pfingstwochenende. Es war eine Veranstaltung, die auf der von der Stadt prächtig hergerichteten Sportanlage Nord nahezu perfekt ablief. Turnierchef Jürgen Janßen und sein großes Mitarbeiterteam ernteten Lob von allen Seiten und dürften nach diesem Event mehr als zufrieden sein. Der 44. Neuauflage zum 100. Geburtstag des VSK Bungerhof im nächsten Jahr steht somit nichts mehr im Wege.

Da sich auch das Wetter zum Turnierbeginn von seiner besten Seite zeigte, waren sich fast alle einig: 'Wir kommen 2011 wieder nach Delmenhorst.' Als am Pfingstmontag alle Utensilien eingelagert waren und die Verantwortlichen ein kurzes Resümee zogen, hieß es ohne Gegenstimme: 'Wir machen alle wieder mit.'

Treffpunkt vieler Ehemaliger

Das Bungerhof-Turnier erweist sich immer mehr zum Treffpunkt, um Freunde und ehemalige Mitspieler wiedersehen zu können. Dies zeigte sich besonders bei den Herrenteams, wo sich Spieler aus früheren gemeinsamen Jahren zu Mannschaften zusammenfanden. Mit dem Regionalschiedsrichtern Volkmar Hustede vom TSV Daverden und Dennis Baas aus Hannover kommen zwei Unparteiische ebenfalls gern zum VSK, um der Veranstaltung zu helfen. Seit nunmehr drei Jahren ist Selena Buckiewicz am Kuchenstand dabei. Sie reist dafür eigens aus Schladen (Kreis Wolfenbüttel) an die Delme.

Die Verantwortlichen ließen eigentlich keine Wünsche offen. So wurde am Sonnabend eine große Leinwand für die Fußball-Fans aufgestellt. Das gleiche tat Hausmeister Dirk Glander in der Turnhalle Beethovenstraße. Seine Gäste aus Warenmünde waren begeistert.

Die Turnierverantwortlichen sprachen allen Helfern ein großes Dankeschön aus. Das gilt auch, so Jürgen Janßen, der Nachbarschaft des Sportgeländes sowie dem Roten Kreuz für die Versorgung der kleinen und auch größeren Verletzungen.

146 Mannschaften aus 30 Vereinen stellten sich in 14 Altersklassen dem sportlichen Vergleich. Das größte Kontingent stellte die männliche C-Jugend, gefolgt von der Herrenkonkurrenz, die 14 Teams aufwies. Einen neuen Namen in der Handballwelt gibt es seit Pfingsten 2010 auch: die HSG Freunde Hasbergen. Die Dorfgemeinschaft stellte ein Team zusammen, das am Ende sogar Turniersieger wurde. Zur erfolgreichen Vertretung gehörten Kerry Hoppe, Christian Peuser, die Brüder Tim und Malte Coors, Thomas Schützmann, Mark Unger, Steffen Eilers, Raphael Schween, Marcel Kasper und Stefan Neitzel. Nach vier siegreichen Spielen in der Vorrunde war die Mannschaft auch in den den Finalspielen erfolgreich. Dabei gewannen sie gegen die HSG Delmenhorst mit 8:6 und im entscheidenden Spiel um den Turniersieg mit 10:9 gegen Bungerhof.

Starke HSG Delmenhorst

Der VSK rekrutierte sich aus ehemaligen A-Jugendlichen der HSG Delmenhorst. Jetzt spielen Hauke Hellbernd und Lennard Witte beim TV Cloppenburg, Ninos Chabo und Stefan Timmermann beim TV Neerstedt, Lennard Timmermann und Alexander Kirchhof bei der TS Hoykenkamp, Nils Werner in Ganderkesee, Benjamin Maasoumy beim TSV Anderten, Erik Schenk bei Eiche Dingelbe (Hildesheim) und Steffan Karthäuser ist vereinslos. Nur Mirko Lettmann ist aus diesem Team der HSG Delmenhorst treu geblieben. Ein erfolgreiches Turnier absolvierte bei den Frauen die Landesklassen-Mannschaft der HSG Delmenhorst. Ohne jeglichen Punktverlust in sechs Spielen marschierte das Team durch die zweitägige Veranstaltung und sicherte sich verdient den Turniersieg, gefolgt vom TV Neerstedt.

Der erfolgreichste Verein war der SC DJK Everswinkel. Die Everswinkler, die seit sieben Jahren zu den Stammgästen des VSK zählen, holten sich die Turniersiege bei der männlichen E-Jugend, weiblichen B-Jugend und im Mixed. Dazu kamen drei zweite Plätze. Die HSG Delmenhorst sammelte bei der weiblichen C-Jugend, der männlichen A-Jugend und den Damen ebenfalls drei Turniersiege.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+