Volleyballer gewinnen zweimal

Walle 1875 bleibt an der Spitze

Bremen. Mit zwei Siegen und der Maximalausbeute von sechs Punkten verteidigten die Verbandsliga-Volleyballer des TV Bremen-Walle 1875 am zweiten Heimspieltag die Tabellenführung. Nachdem der TuS Zeven glatt mit 3:0 (25:21, 24:14, 25:13) bezwungen worden war, zeigten die Waller um das Trainerduo Michael Diedrich und Jens Reimer gegen TSV Hollern-Twielenfleth ihr bislang bestes Saisonspiel.
31.10.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Mit zwei Siegen und der Maximalausbeute von sechs Punkten verteidigten die Verbandsliga-Volleyballer des TV Bremen-Walle 1875 am zweiten Heimspieltag die Tabellenführung. Nachdem der TuS Zeven glatt mit 3:0 (25:21, 24:14, 25:13) bezwungen worden war, zeigten die Waller um das Trainerduo Michael Diedrich und Jens Reimer gegen TSV Hollern-Twielenfleth ihr bislang bestes Saisonspiel. Verdientermaßen setzten sie sich dabei hauchdünn mit 3:1 (25:23, 23:25, 25:23, 25:23) durch. Der nächste Spieltag steht für den Tabellenführer aus Bremen schon am nächsten Sonnabend an. Dann geht es in Delmenhorst im Spitzenspiel gegen den derzeitigen Tabellenzweiten.

Gegen den TuS Zeven zeigte das Team aus Walle eine überlegene Leistung, wobei lediglich der ersten Satz mit 25:21 relativ knapp ausging. Über weite Strecken zeigten sie ihre Klasse am Netz, brachten sich jedoch durch etwas Unruhe auf dem Feld zeitweise selbst aus dem Konzept.

Gerade in diesen Phasen zahlte sich aus, dass an diesem Tag weit mehr Zuschauer als noch beim letzten Heimspieltag in die Sporthalle am Panzenberg gekommen waren. Denn mit Hilfe der lautstarken Unterstützung, sowohl der zahlreichen Fans als auch der Spieler auf der Bank, konnte sich die Mannschaft doch noch deutlich durchsetzen.

Wesentlich knapper wurde es gegen den TSV Hollern-Twielenfleth. Das Team von der Elbe hat in den letzten Jahren die Verbandsliga dominiert und ist nur durch Aufstiegsverzicht in der Liga geblieben. Nach holprigem Start, bei dem es leichte Probleme mit den Aufschlägen des Gegners gab, zeigte sich die Heimmannschaft vor allem im Block und in der Abwehr deutlich verbessert. Doch auch die groß aufgeschossenen Gegner zeigten eine sehr solide Blockleistung, so dass auch die Angriffsschläge der Bremer ein ums andere Mal im Block hingen blieben.

Somit stand das bisher wohl beste Saisonspiel der Bremer auf Messers Schneide. Keine der beiden Mannschaften konnte in den folgenden Sätzen mit mehr als drei Punkten in Führungen gehen und so war auch ein wenig Glück dabei, als Julian Schorr durch einen Netzroller-Aufschlag den dritten Satz mit 25:23 beendete.

Auch der vierte und letzte Satz, der ebenfalls 25:23 ausging, blieb durchweg spannend. Lediglich vier Ballpunkte trennten somit am Ende die beiden Teams, die mit dieser Leistung am Ende der Saison sicherlich vordere Plätze in der Tabelle einnehmen werden.

TV Bremen-Walle 1875: Drews, Auge, Dettmann, Hoffmann, Kaufmann, Krause, Meyer, Pohl, Schelb, Schittenhelm, Schorr, Stier , Wehling.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+