Kanupolo-Team präsentiert sich beim Siegfried-Lücken-Gedächtnis-Cup sehr torhungrig Warfleth scheint fit für den Bundesligastart

Warfleth. Beim 6. Siegfried-Lücken-Gedächtnis-Cup begrüßte die Kanupolo-Abteilung des TuS Warfleth Teams aus Hannover, Rheine, Ratzeburg und Bremen auf und an der Ollen. Die eingeplanten Berliner konnten auf Grund einer Autopanne nicht am Turnier teilnehmen. Der Gastgeber ging mit einer Jugendmannschaft und zwei Herrenteams, darunter die neuen Bundesligaspieler, an den Start, um den begehrten Wanderpokal zu gewinnen und für sich zu behalten – was auch gelang.
11.05.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Warfleth. Beim 6. Siegfried-Lücken-Gedächtnis-Cup begrüßte die Kanupolo-Abteilung des TuS Warfleth Teams aus Hannover, Rheine, Ratzeburg und Bremen auf und an der Ollen. Die eingeplanten Berliner konnten auf Grund einer Autopanne nicht am Turnier teilnehmen. Der Gastgeber ging mit einer Jugendmannschaft und zwei Herrenteams, darunter die neuen Bundesligaspieler, an den Start, um den begehrten Wanderpokal zu gewinnen und für sich zu behalten – was auch gelang.

Die Bundesliga-Herren fanden sehr gut in das Turnier und waren ihren Gegnern bis zum Schluss taktisch, kämpferisch und kräftemäßig überlegen. Siege gegen Rheine (10:3), Bremen (11:4) oder Ratzeburg (7:0) machten den Auftritt zu einem erfolgreichen Vorbereitungsturnier für die kommende Bundesligasaison.

Das zweite Herrenteam des TuS Warfleth, das dieses Jahr in der 4. Liga startet, hatte es nicht so leicht. Gleich zu Anfang ein Unentschieden gegen Rheine I und eine eindeutige Niederlage (0:7) gegen die eigene Erste trübten keineswegs die Stimmung. Siege gegen Rheine II, Hannover und Bremen brachten das Viertliga-Team noch ins Halbfinale. Dort ging es in einem spannenden Spiel wieder gegen Bremen. Nach dem 3:3 nach regulärer Spielzeit ging es in die Verlängerung, anschließend ins Penalty-Werfen. Dank einer sehr guten Torwartleistung von Fabian Schlüter gewannen die Warflether und holten sich den dritten Platz. Für die TuS-Jugend hätte das Turnier nicht besser starten können. Der erste Gegner DJK Ruhrwacht wurde mit 12:0 Toren abgefertigt. Auch das Rückspiel gewannen die Warflether mit 7:2. Als zu schwierig erwies sich die Aufgabe gegen die KG List aus Hannover. Dem 3:7 im Hinspiel folgte ein 1:7.

Zum Schluss gab es ein Platzierungsspiel gegen die KG List. "Im Hinblick auf die norddeutschen Meisterschaften, die am ersten Juni-Wochenende ebenfalls in Berne ausgetragen werden, musste das Team neu motiviert und die Taktik umgestellt werden. Dort werden die beiden Teams wieder aufeinandertreffen, um sich für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren", so Trainerin Julia Meyer. Die erste Halbzeit waren die Warflether Jugendspieler klar überlegen und führten dank schneller Konter mit 2:0. Am Ende wurde der Vorsprung jedoch noch verspielt.

Für die Bundesliga-Mannschaft geht es an diesem Wochenende zum ersten Spieltag nach Hamburg. Ziel des Teams um Trainer Frank Voßhoff ist es, als Aufsteiger in der Liga zu bestehen. Gegner werden dort Göttingen, KC Wetter, RSV Hannover, KCNW Berlin und ACC Hamburg sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+