Streamerteam gegen Erstligist Wave verhindert vorerst Aufstieg von NNO in LoL Prime League

Das Streamerteam NNO nutzt die erste Chance zum Aufstieg in die erste Klasse der LoL-Liga Prime League gegen Wave Esports nicht - doch die Mannschaft um Noway, Broeki und Co. darf noch hoffen.
24.09.2022, 22:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

No Need Orga hat den Aufstieg in die 1st Division der deutschen League-of-Legends-Liga Prime League im ersten Anlauf verpasst. Das aus Streamern bestehende Team um Frederik „Noway“ Hinteregger und Daniel „Broeki“ Broekmann verlor die erste Qualifikationsserie gegen Wave Esports mit 1:3.

„Wir habens leider nicht geschafft. Mechanisch haben wir heute so sehr underperformed“, schrieb Jungler Muhammed „Agurin“ Kocak auf Twitter. „Ab jetzt gilt Dienstag, die letzte Chance gegen Hertha wahrzunehmen.“

Enger Kampf in Prime-League-Relegation

Nach der Disqualifikation von Penta 1860 durfte NNO als Zweitligameister die erste Runde direkt überspringen, während Gegner Wave Esports sich als Neuntplatzierter der ersten Liga zunächst gegen Hertha BSC durchsetzen musste.

Das Duell war von Beginn an hart umkämpft, da sich die Teams mit gewonnenen Teamkämpfen ständig abwechselten. In den entscheidenden Momenten zog NNO jedoch zu oft den Kürzeren, womit sich Wave den verdienten Klassenerhalt sicherte.

Aufstieg von LoL-Streamerteam wäre Sensation

Im Duell um den letzten Erstliga-Startplatz gegen Hertha BSC am Dienstag bekommt NNO allerdings noch eine zweite Chance zum Aufstieg. Dieser wäre ohnehin eine Überraschung: Mit wenig Training und ohne klassischem Coach ist das Team eher ein Nebenprojekt für die als Streamer etablierten Ex-Profis.

Mit Spielern wie den ehemaligen Mouz-Toplaner Niklot „Tolkin“ Stüber, der seine Position als Prime-League-Kommentator zugunsten des möglichen Aufstiegs niederlegte, bringt NNO jedoch mehr Erfahrung mit als viele Erstligisten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+