B-Junioren: Bassum verliert erneut Weiter warten auf den ersten Sieg

Landkreis Diepholz. In der Fußball-Bezirksliga Hannover der B-Junioren wartet Tabellenschlusslicht TSV Bassum weiter auf seinen ersten Sieg. Besser machte es der SV Bruchhausen-Vilsen, der beim favorisierten FC Stadthagen einen Achtungserfolg landete. Die Partie des TV Stuhr beim TSV Mühlenfeld fiel derweil den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.
12.10.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von HENNING REINKE

Landkreis Diepholz. In der Fußball-Bezirksliga Hannover der B-Junioren wartet Tabellenschlusslicht TSV Bassum weiter auf seinen ersten Sieg. Besser machte es der SV Bruchhausen-Vilsen, der beim favorisierten FC Stadthagen einen Achtungserfolg landete. Die Partie des TV Stuhr beim TSV Mühlenfeld fiel derweil den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.

FC Stadthagen - SV Bruchhausen-Vilsen 2:2 (2:0). Die zur Spitzengruppe zählenden Platzherren nutzten die schwache Anfangsphase der Gäste zu einer schnellen Führung (3.). Nach 15 Minuten gaben die Vilser bei einem Lattentreffer von Moritz Warnke einen ersten Warnschuss ab. Nur wenig später verpasste Dorian Klinger den erhofften Ausgleich nur knapp. In die Drangperiode platzte dann der zweite Treffer des Gastgebers (36.). Noch vor der Pause verstärkte Trainer Christian Krause die Offensivabteilung. "Da unser Torjäger Feizal Alkozei fast vollständig in der Luft hing, habe ich zusätzlich Lennart Wohlers nach vorn beordert", klärte Krause auf. Das sollte sich auszahlen, denn Alkozei sicherte mit seinen zwei Treffern (52./68.) einen Punkt. "Arsen Orzjan und Alkozei hätten sogar noch für einen Sieg sorgen können, aber wir wollen nicht meckern. Schließlich haben wir gegen eine starke Heimmannschaft ein 0:2 wettgemacht", zeigte sich Krause insgesamt zufrieden.

VfL Bückeburg II - TSV Bassum 3:1 (2:0). Eigentlich deutete alles auf ein torarmes Duell hin. Denn die Kontrahenten hatten in ihren jeweils sechs Partien mit Treffern mächtig gegeizt. Bassum hatte es bis dato auf acht Tore gebracht, Bückeburg nur auf vier. Allerdings hielt die Flaute nur bei den Gästen an. Mangelnde Konsequenz im Abwehrverhalten führten zu den ersten beiden Einschlägen (15./34.). Die chronische Schwäche im Verwerten von hochkarätigen Gelegenheiten verhinderte zudem Zählbares. "Wir spielen richtig gut, belohnen uns aber nicht", klagte TSV-Trainer Sven Oberortner, nachdem Chris Helms, Henrik Meyer und Lukas Frese in aussichtsreicher Position gescheitert waren.

Gleich nach Wiederanpfiff brachte Kai Kallert die Hoffnung zurück. "Nach dem Anschlusstreffer haben wir den Druck erhöht", so Oberortner. Mit einem Freistoß an den Querbalken verpasste Kallert den eigentlich verdienten Ausgleich. "Aus einer Mannschaft, bei der die Leistung stimmte, ragte Kallert noch heraus", lobte Oberortner. Nutzte aber nichts. Nachdem den Bassumern weitere Chancen durch die Lappen gegangen waren, machten die Platzherren mit ihrem dritten Treffer (67.) alles klar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+