Fußball 1. Kreisklasse

Willkommen in der Kreisliga, TSV Bassen II

Der TSV Bassen II hat es geschafft, der Aufstieg in die Kreisliga ist perfekt. Besiegelt wurde der Aufstieg mit einem Sieg gegen Thedinghausen II sowie drei Punkten vom grünen Tisch.
23.05.2019, 17:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Willkommen in der Kreisliga, TSV Bassen II
Von Patrick Hilmes
Willkommen in der Kreisliga, TSV Bassen II

Kreispokalsieg, Aufstieg in die Kreisliga – nun fehlt dem TSV Bassen II nur noch der Meistertitel in der 1. Kreisklasse für die perfekte Saison.

Jonas Kako

Nun ist es offiziell. Dass der TSV Bassen II keine weitere Saison in der 1. Kreisklasse Verden spielen würde, das war schon länger abzusehen. Und nun ist es auch Gewissheit. Die Bassener stehen als erster Aufsteiger fest und spielen in der nächsten Saison in der Fußball-Kreisliga.

Perfekt gemacht wurde der Aufstieg am Mittwoch, da zwei Dinge innerhalb kurzer Zeit passierten. Zum einen gewannen die Grün-Roten ihr Nachholspiel am Abend beim TSV Thedinghausen souverän, auch ohne ihren auf Mallorca weilenden Chef-Coach Marius Wagener. „Ich wusste, dass sie mich dazu nicht brauchen werden“, sagte Wagener schmunzelnd, während er auf den Flieger gen Heimat wartete. Im Spiel hatte Bassen binnen der ersten Viertelstunde bereits auf 3:0 gestellt. Für die Treffer waren Damian Skrzypczak (6.), Samuel Dietzel (13.) und Sebastian Wrede verantwortlich. Zwar verkürzte Thedinghausen durch Paul Blümle noch vor der Pause (44.), doch ein weiterer Treffer blieb den Gastgebern trotz einer engagierten Leistung verwehrt. So war Dennis Dede mit dem 4:1 der Schlusspunkt in der Nachspielzeit vorbehalten.

Das war das eine fehlende Puzzleteil zum Aufstieg. Das zweite waren die drei Punkte, die Bassen bereits zuvor am grünen Tisch gewonnen hatte. Am 12. Mai war der SV Vorwärts Hülsen II nicht in Bassen angetreten, nun wanderten auch offiziell die Zähler auf das Konto der Grün-Roten. Somit wussten sie nach Abpfiff in Thedinghausen, dass der Aufstieg perfekt war. „Die Freude war natürlich groß, aber die Feier war nur eine kleine, da es ja in der Woche ist“, erzählte Betreuer Fabian Bache. Zudem sind die Ziele der Bassener nun nicht erreicht. „Der Fokus liegt auf der Meisterschaft, denn wir wollen am liebsten als Meister hoch“, betonte Bache. Die Chancen dafür stehen bestens. Drei Spiele haben Bassen II sowie Verfolger TSV Otterstedt noch zu bestreiten. Da die Wagener-Truppe drei Punkte Vorsprung hat und über das deutlich bessere Torverhältnis verfügt, könnte sie sich gar einen Ausrutscher erlauben.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+