ROW-Kreismeisterschaft mit 36 Teams Wilstedt und Bülstedt nicht dabei

Landkreis Rotenburg (rt). Für die Hallenmeisterschaft des Kreisfußballverbandes Rotenburg standen bei Organisator Frank Michaelis (Lauenbrück) bei Meldeschluss die Namen von 36 Herrenteams auf dem Zettel. Unter den Konkurrenten sind TSV Gnarrenburg, TSV Karlshöfen (beide Kreisliga), TuS Tarmstedt (1.
23.12.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Für die Hallenmeisterschaft des Kreisfußballverbandes Rotenburg standen bei Organisator Frank Michaelis (Lauenbrück) bei Meldeschluss die Namen von 36 Herrenteams auf dem Zettel. Unter den Konkurrenten sind TSV Gnarrenburg, TSV Karlshöfen (beide Kreisliga), TuS Tarmstedt (1. Kreisklasse), GSV Brillit und FC Ummel (alle 2. Kreisklasse). TSV Bülstedt/Vorwerk und MTV Wilstedt verzichten auf eine Teilnahme.

„Wir hatten nie eine Pause und viele Verletzte“, begründete Bülstedts Trainer Florian Kahrs. Der Kreisliga-Aufsteiger möchte mit seinem kleinen Kader nicht das Risiko eingehen, dass sich wichtige Akteure im Vorfeld der Frühjahrsserie eine Blessur zuziehen. Der TSV Bülstedt/Vorwerk wird dennoch nicht ganz ohne Hallenfußball auskommen, richtet am Sonntag, 28. Dezember, in der KGS-Sporthalle Tarmstedt selbst ein Hallenturnier aus.

Der TSV Karlshöfen, TSV Gnarrenburg und GSV Brillit treffen Sonntag, 4. Januar (10 Uhr), in Tarmstedt auf TSV Bevern, SV Glinde/Kornbeck und MTV Hesedorf. Der TuS Tarmstedt muss Sonnabend, 17. Januar (14 Uhr), nach Lauenbrück (Gruppe V) fahren. Das Halbfinale steigt Sonntag, 1. Februar, mit 16 Teams in Sittensen, die Endrunde am Sonnabend, 7. Februar (14.30 Uhr) mit acht Mannschaften bei Titelverteidiger TuS Bothel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+