Dramatik pur beim Golf in Worpswede Wimpernschlag entscheidet

Vollersode (wk). Spannender hätte das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga der Senioren auf der Anlage des GC Worpswede kaum zugehen können: Nachdem die 64 Spieler der acht Clubs insgesamt 160 Runden Golf gespielt und damit 2880 Löcher absolviert hatten, entschied ein einziger Schlag über den Aufstieg in Liga eins. Der Krefelder GC hatte in den vorigen Wochen bereits mehrfach in Worpswede trainiert, und das zahlte sich nun aus: Mit 153 Schlägen gewann der KGC das Turnier und sicherte sich den Aufstieg in die 1. Liga.
27.06.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Vollersode (wk). Spannender hätte das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga der Senioren auf der Anlage des GC Worpswede kaum zugehen können: Nachdem die 64 Spieler der acht Clubs insgesamt 160 Runden Golf gespielt und damit 2880 Löcher absolviert hatten, entschied ein einziger Schlag über den Aufstieg in Liga eins. Der Krefelder GC hatte in den vorigen Wochen bereits mehrfach in Worpswede trainiert, und das zahlte sich nun aus: Mit 153 Schlägen gewann der KGC das Turnier und sicherte sich den Aufstieg in die 1. Liga.

Trotz sintflutartiger Regenfälle in den Tagen zuvor zeigte sich der Par-72-Platz des GC Worpswede zum Auftakt der Senioren-Mannschafts-Meisterschaft der 2. Bundesliga Nord in einem sehr guten Zustand. Auf dem gesamten Platz zeigten sich keine zusätzlichen Wasserhindernisse, sodass das Wettspiel pünktlich unter regulären Bedingungen mit dem Vierer beginnen konnte.

Gespielt wurde über drei Tage. Den Auftakt machte am Freitag traditionell der Vierer, bei dem zwei Spieler eines Teams gemeinsam abwechselnd mit nur einem Ball spielen. Danach folgten am Samstag und Sonntag jeweils die Einzel. Nach dem Auftaktvierer hatte sich der Golf- und Landclub (GLC) Köln e.V. (32 Schläge über Par) mit zwei Schlägen Vorsprung knapp vor dem GC Gifhorn (34 über Par) auf Platz zwei und dem Krefelder GC sowie dem GC "Op de Niep" (beide 36 über Par) auf dem geteilten dritten Rang platziert.

Nach dem ersten Tag war wie erwartet noch keine Tendenz in Richtung Auf- oder Abstieg erkennbar, das Feld lag zu dicht zusammen. So kletterte der GLC Semlin am zweiten Spieltag von Rang 5 zusammen mit dem GLC Köln auf den geteilten ersten Rang (beide 90 über Par), dicht gefolgt vom Krefelder GC (92 über Par). Der Ausgang war weiterhin völlig offen, auch am dritten Spieltag musste in den Einzeln voll auf Angriff gespielt werden. Der Platz erwies sich für mehrere Golfer jedoch als sehr anspruchsvoll – was nicht immer zu den individuell erhofften Ergebnissen führte.

Training zahlt sich aus

Dies kam dem Krefelder GC entgegen, mehrere Trainingseinheiten in Worpswede trugen Früchte. Der Krefelder GC schob sich in der Endabrechnung mit einem Schlag Vorsprung und insgesamt 153 Schlägen über Par auf Platz eins und sicherte sich den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Der GLC Semlin am See wurde noch auf der Zielgeraden abfangen und wurde Zweiter (154 über Par) vor dem GC Gifhorn (161), dem GC Föhr (167), dem GLC Köln (173) und dem GC "Op de Niep" (181). Abgestiegen sind der Burgdorfer GC (197) und der GC Schloß Georgshausen (199).

Der GC Worpswede erhielt von allen Seiten großes Lob. Der Dank der DGV-Spielleitung galt der Klubsekretärin Renate Eymann und dem Greenkeeper-Team um Günter Wendelken. "Die Greenkeeper haben in den letzten Tagen exzellente Arbeit geleistet. Selbst die Unwetter der vergangenen Tage konnten dem Platz nichts anhaben", zeigten sich die Spielleiter des Deutschen-Golf-Verbandes zufrieden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+