"Wir nehmen das sehr ernst"