4:0-Kantersieg im Kellerduell Wörpedorf macht weiteren Boden gut

Landkreis Osterholz. Die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf befindet sich in der Fußball-Kreisliga Osterholz auf der Überholspur. Die Elf von Spielertrainer Wojciech Glombik verließ mit dem 4:0-Kantersieg gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck III die Abstiegsplätze.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Landkreis Osterholz. Die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf befindet sich in der Fußball-Kreisliga Osterholz auf der Überholspur. Die Elf von Spielertrainer Wojciech Glombik verließ mit dem 4:0-Kantersieg gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck III die Abstiegsplätze. Der TSV Worphausen trägt nach der 1:3-Niederlage beim 1. FC Osterholz-Scharmbeck weiterhin die rote Laterne.

TuSG Ritterhude - SV Komet Pennigbüttel 1:3 (1:1): 'Das Spiel verlief sehr hektisch und zerfahren. Die Gelb-Rote Karte für uns war der Knackpunkt', sagte Trainer Matthias Haase. Die Ritterhuder erzielten mit einem Heber von Dennis Arenthold aus 35 Metern Entfernung die Führung.

Tobias Jahn sah wegen einer angeblichen Schwalbe früh die Gelb-Rote Karte (29.). Der Gast egalisierte nur eine Minute später durch Michael Tietjen nach Assist von Andreas Lühr. Marco Statz (Freistoß) und Jan Kleen (Doppelpass mit Marcel Schmidt-Prestin) trafen nach der Pause. Simon Göbel vergab die Großchance zum 2:2-Ausgleich. Dennis Arenthold (Mittelfeld) überzeugte beim Verlierer.

1. FC Osterholz-Scharmbeck - TSV Worphausen 3:1 (2:0): Das Schlusslicht kassierte innerhalb von zwei Minuten vor der Pause zwei Gegentore. Thomas Pod-stawski versenkte einen Abpraller nach Vorarbeit von Jens Nickel. Marcel Hormann leitete mit einem Steilpass das 2:0 von Thomas Podstawski ein. Hamza Polat stockte das Resultat per Kopf nach Flanke von Thomas Podstawski auf.

Lutz Mikschl stellte gegenüber nach einem über Michael Klingenberg vorgetragenen Konter den Ehrentreffer sicher. Beide Offensivreihen ließen zudem noch mehrere Hochkaräter liegen. Der Gastgeber erzielte im ersten Durchgang zwei Abseitstore.

TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf - VSK Osterholz-Scharmbeck III 4:0 (0:0): Die Platzherren stellten im Kellerduell das aktivere Team. 'Unser Gegner hat erst in der 85. Minute aufs Tor geschossen', betonte Co-Trainer Klaus Albrecht. Die Blau-Weißen strahlten bedeutend mehr Torgefahr aus.

Erik Marks (Mittelfeld) und Daniel Peichert (Sturm) ragten beim Gewinner heraus. Spielertrainer Wojciech Glombik bereitete mit einem Doppelpass die Führung vor. Erik Marks nahm präzise Maß. Mario Thiericke sorgte per Doppelpack für die Entscheidung. Wojciech Glombik und Daniel Peichert leisteten die Vorarbeit. Ardison Fetahaj setzte nach Assist von Erik Marks den Schlusspunkt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+