Gastgeberinnen beim Turnier in Bassen knapp geschlagen Woltmershausen ein Tor besser

Bassen. Spannend bis zur letzten Sekunde blieb der Kampf um den Sieg beim Hallenfußballturnier der Landesliga-Frauen von der SG Bassen/Posthausen. Erst im abschließenden Spiel des TS Woltmershausen gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf II (1:0) fiel die Entscheidung - zugunsten der Bremerinnen, die bei Gleichstand mit den Gastgeberinnen nach Punkten und erzielten Toren nur einen Gegentreffer weniger aufwiesen. Damit hatte sich die Spielgemeinschaft gleich in doppelter Hinsicht als gute Gastgeberin erwiesen.
20.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Bassen. Spannend bis zur letzten Sekunde blieb der Kampf um den Sieg beim Hallenfußballturnier der Landesliga-Frauen von der SG Bassen/Posthausen. Erst im abschließenden Spiel des TS Woltmershausen gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf II (1:0) fiel die Entscheidung - zugunsten der Bremerinnen, die bei Gleichstand mit den Gastgeberinnen nach Punkten und erzielten Toren nur einen Gegentreffer weniger aufwiesen. Damit hatte sich die Spielgemeinschaft gleich in doppelter Hinsicht als gute Gastgeberin erwiesen.

Wie die beiden Erstplatzierten, die sich im direkten Vergleich mit einem 2:2 getrennt hatten, kam auch die U-14-Bereichsauswahl auf zehn Punkte, schnitt aber in der Tordifferenz deutlich schlechter ab. Hinter der SV Ahlerstedt II (sieben Punkte) und dem ATSV Buntentor belegte die zweite Mannschaft aus dem Bereich des Fußball-Kreisverbandes Verden, der SV Holtebüttel, nur den sechsten und letzten Platz. Der Bezirksligist kam nur auf einen einzigen Punktgewinn, erzielt mit dem 2:2 gegen die U 14-Bereichsauswahl.

Die Turniere in Bassen - ausgeschrieben waren neben dem Wettbewerb für erste Frauenmannschaften auch Vergleiche der 2. Frauen sowie der E- und C-Juniorinnen - waren nicht nur sehr spannend, sondern auch von einem wahren Treffersegen geprägt, sicherlich vor allem der Tatsache geschuldet, dass auf die großen Tore (5 x 2 Meter) angegriffen wurde. Beteiligt waren insgesamt 22 Mannschaften, die in 57 Spielen 150 Tore erzielten. "Es wurde sehr guter und fairer Fußball gezeigt, sodass die Unparteiischen keine Probleme hatten", zog Uwe Norden, Koordinator für den Frauenfußball bei der SG Bassen/Posthausen, eine positive Bilanz der insgesamt drei "tollen Fußballtage" in der Halle am Bassener Sportplatz. Zahlreiche Teilnehmer hätten bereits zugesagt, auch im kommenden Jahr wieder mit von der Partie zu sein.

Im Turnier für zweite Frauenmannschaften dominierte der FC Badenermoor (13 Punkte), gefolgt vom ATSV Sebaldsbrück (11), den beiden Mannschaften der SG Bassen/Posthausen, TuS Arsten und TSV Otterstedt. Bei den C-Juniorinnen setzte sich der TSV Neu St. Jürgen durch, bei den E-Juniorinnen der TV Sottrum.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+