Zahl der Sportunfälle steigt

In Deutschland ereignen sich jährlich rund 1,5 Millionen Sportunfälle nach Angaben von „deutsche-therapeutenauskunft.de“ – Tendez: steigend.
11.01.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Müller

In Deutschland ereignen sich jährlich rund 1,5 Millionen Sportunfälle nach Angaben von „deutsche-therapeutenauskunft.de“ – Tendez: steigend. Das hat mit der Zunahme an Freizeit zu tun und der zwangsläufig höheren Zahl an Sporttreibenden. Im Vergleich zu zivilisationsbedingten Erkrankungen aufgrund von Bewegungsmangel falle der volkswirtschaftliche Schaden durch Sportverletzungen jedoch wesentlich geringer aus. Betroffen seien vor allem die Beine (72 Prozent), gefolgt von Armen (22), Rumpf (5) und Kopf (1). Unter Sportverletzungen werden alle Verletzungen zusammengefasst, die akut als Folgeschaden einer einmaligen plötzlichen Gewalteinwirkung auf beispielsweise auf Muskeln, Sehnen oder Bänder während der Sporttreibens auftreten. Oft kann durch präventive Maßnahmen (richtiges Aufwärmen, richtige Trainingsberatung) dem Verletzungsrisiko vorgebeugt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+