Werders Frauen testen Stürmerinnen Zeit für die Jugend

Bremen (sfy). Die Reise ist verhältnismäßig lang. Aber sie soll sich lohnen: Den letzten ernsthaften Test vorm Start in die 2.
07.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Die Reise ist verhältnismäßig lang. Aber sie soll sich lohnen: Den letzten ernsthaften Test vorm Start in die 2. Bundesliga absolvieren Werders Fußballerinnen am Sonntag (16 Uhr) beim 1. FC Köln. „Total spannend“ findet Trainerin Chadia Freyhat den Vergleich mit dem Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd. Die Rheinländerinnen hatten die Hinrunde ihrer Spielklasse ohne Punktverlust überstanden und gelten nun als Top-Favorit auf Meisterschaft und Aufstieg. „Das Ergebnis spielt zwar eine Rolle, aber wir werden auch viel ausprobieren“, betont die Trainerin allerdings.

Sie möchte in Köln erstmals in dieser Vorbereitung die U17-Stürmerinnen Giovanna Hoffmann und Stefanie-Antonia Sanders testen. Das Duo soll in der Rückrunde weiter an das Frauenteam herangeführt werden. Bis auf die kleine Grippewelle, von der Werder zurzeit geplagt wird, ist Freyhat zufrieden mit der Testphase. „Wir haben viel im athletischen Bereich gemacht, und man merkt, dass die Mannschaft will“, sagt die Trainerin. Am Sonntag kommender Woche folgt dann beim BV Cloppenburg der Start in die 2. Bundesliga Nord.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+