HVH-C-Jugend kassiert in der Oberliga-Vorrunde eine empfindliche 19:29-Niederlage gegen die HG Jever/Schortens Zielonka: Das war ein absoluter Totalausfall

Vegesack. Drei Spiele – drei ganz unterschiedliche Ausgänge. Nach dem Sieg im Auftaktmatch der Vorrunde der Handball-Oberliga-Nordwest hatte die weibliche C-Jugend der HSG Vegesack-Hammersbeck anschließend in Wilhelmshaven ein Remis erreicht.
28.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Martin Prigge

Vegesack. Drei Spiele – drei ganz unterschiedliche Ausgänge. Nach dem Sieg im Auftaktmatch der Vorrunde der Handball-Oberliga-Nordwest hatte die weibliche C-Jugend der HSG Vegesack-Hammersbeck anschließend in Wilhelmshaven ein Remis erreicht. Nun empfing das Team von Trainerin Valeska Zielonka die HG Jever/Schortens und kassierte eine deftige 19:29 (11:17)-Klatsche.

„Ich kann mir das selber nicht erklären. Die Mannschaft wirkte wie komplett ausgewechselt. Das war ein absoluter Totalausfall“, teilte Valeska Zielonka im Anschluss an die Partie mit. Es haperte überall und von Beginn an stand die Zielonka-Truppe neben sich. Zur Halbzeitpause lag Jever bereits mit sechs Treffern vorne. „Probleme im Angriff und viele Fehlpässe – ansonsten habe ich keine Antwort drauf“, gab Zielonka an und zeigte sich erleichtert: „Gott sei Dank sind jetzt Herbstferien.“

Für die HVH-C-Jugend sind trotz der Niederlage noch alle Türen offen. „Wir müssen das Spiel einfach abhaken und positiv denken“, so Zielonka.

Das HVH-Team hat damit nach drei Punktspielen bereits alle Emotionen erlebt – vielleicht helfen die gewonnenen Erfahrungen, wenn es nach den Herbstferien am Sonntag, 23. Oktober, im Kampf um den Einzug in die Oberliga weitergeht.

HSG Vegesack-Hammersbeck: Goldbach; Krawutschke (2), Ternava (1), Adilovic (5), Kammerloch, Ademaj (5), Zielonka (5/3), Vukmirovic (1/1)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+