Nachwuchskicker des SV Lilienthal-Falkenberg überzeugen beim Sparkassen-Cup und in ihren jeweiligen Ligen

Zufrieden mit den gezeigten Leistungen

Lilienthal-Falkenberg. Beim Sparkassen-Cup konnten sich in der Spielzeit 2017/2018 Jungen aus dem Jahrgang 2007 und Mädchen aus dem Jahrgang 2006 messen. Auf der Sportanlage Moormannskamp in Ritterhude fand die Vorrunde statt, an der Vereine aus dem NFV-Kreis Osterholz teilnahmen.
17.06.2018, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von FR
Zufrieden mit den gezeigten Leistungen

Die U 11-Junioren des SV Lilienthal-Falkenberg waren mit dem Abschneiden beim Sparkassen-Cup zufrieden.

Lilienthal-Falkenberg. Beim Sparkassen-Cup konnten sich in der Spielzeit 2017/2018 Jungen aus dem Jahrgang 2007 und Mädchen aus dem Jahrgang 2006 messen. Auf der Sportanlage Moormannskamp in Ritterhude fand die Vorrunde statt, an der Vereine aus dem NFV-Kreis Osterholz teilnahmen. An der Zwischenrunde in Scharmbeckstotel nahmen die besten acht Vereine aus den Kreisen Osterholz, Verden und Rotenburg teil.

Mit dabei waren auch die U 11-Junioren des SV Lilienthal-Falkenberg, die in diesem Wettbewerb eine ganz neue Art des Fußballspiels erlebten. Auf einem Kleinspielfeld ohne Schiedsrichter mussten die Spiele selbst organisiert werden. Somit stand der Fair-Play-Gedanke in jeder Begegnung im Blickpunkt. Aber es wurden auch Spieler gesichtet, die künftig infrage kommen, an einer Fördermaßnahme teilzunehmen.

Im SV Lilienthal-Falkenberg nehmen zwei Mannschaften – Löwen und Tiger – am Spielbetrieb teil. Beide Teams sind in der Breite aufgestellt. So wurde aus beiden Teams eine spielstarke Mannschaft gebastelt, die sich bei beiden Turnieren sehr gut verkaufen konnte. Betreut wurde das Falkenberger Team vom Löwen-Trainer Mirko Brandes und Tiger-Trainer Andreas Fitzner.

In Ritterhude konnte man sich als Gruppendritter für die Zwischenrunde qualifizieren, verlor aber das Viertelfinale gegen die JSG Lesumstotel/Platjenwerbe mit 0:1. Gut in Szene setzten sich die Falkenberger Youngster in Scharmbeckstotel: Sie erreichten drei Unentschieden, verbuchten einen Erfolg und verloren nur eine Begegnung. Gleich zum Auftakt unterlag man nach einer spielerisch starken Leistung dem VfL Sittensen (Kreis Rotenburg) mit 1:2 Toren. Auch in der zweiten Partie konnte man gefallen und trotzte dem FC Uniidet (Verden) ein 1:1 ab. In der dritten Begegnung gab es einen verdienten 1:0-Erfolg über den VSK Osterholz-Scharmbeck. Um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren, benötigte man noch einen Sieg. Doch die beiden letzten Begegnungen gegen die JSG Oste (Rotenburg) und den TSV Bassen (Verden) endeten jeweils 1:1 unentschieden. Dennoch war Trainer Fitzner mit den Darbietungen seiner Mannschaft rundum zufrieden.

Dieselbe Zufriedenheit gilt für den gesamten Fußballnachwuchs des SV Lilienthal-Falkenberg, der Ende dieses Monats den Spielbetrieb auf Kreis- und Bezirksebene abschließen wird. Dann stehen noch die Saisonabschlussfeiern in den einzelnen Mannschaften an.

Die A-Jugend konnte sich vor der letzten Partie in der Aufstiegsrunde der Bezirksliga noch einmal von der besten Seite zeigen. Der TV Jahn Schneverdingen verzichtete auf sein Heimrecht und trat im Sportpark an. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit legten die Falkenberger in Durchgang zwei eine Schippe drauf und siegten verdient mit 6:1. Somit belegt man Rang fünf in der Tabelle und konnte sich für die U 19-Landesliga in der kommenden Spielserie qualifizieren.

Die U 16-Junioren führen die Kreisliga mit fünf Punkten und noch einem Nachholspiel an. In den beiden letzten Begegnungen verbuchte man Erfolge über den FC Hambergen (5:2) und gegen die JSG Meyenburg/Aschwarden (3:1). Nach den Partien beim FC Hambergen und beim SV Komet Pennigbüttel kommt zum Saisonfinale der VSK II nach Lilienthal.

Die U 14 musste eine hohe 1:10-Niederlage beim Tabellenführer FC Hansa Schwanewede hinnehmen. Leider fehlten einige Stammkräfte. Damit rutschte man erst einmal auf Rang drei. Die U 13-Junioren starteten mit einem 2:1-Erfolg über die JSG Meyenburg / Aschwarden in die obere Play-off Runde. Mit einem 3:2-Erfolg über den SV Löhnhorst konnten die U 12-Junioren 1 den dritten Platz in der Kreisliga festigen. Die U 12-Junioren 2 unterlagen im Pokal-Viertelfinale der JSG Hambergen/Pennigbüttel mit 1:6 und trennten sich vom TSV Wallhöfen 2:2. Mit dem fünften Platz in der 2. Kreisklasse ist man sehr zufrieden.

Das Abstiegsspiel in der Kreisliga konnten die U 10-Adler mit 3:2 gewinnen und belegen Rang vier in der Tabelle. Zwei Siege verbuchten die U 10-Falken in der 1. Kreisklasse und festigten den zweiten Tabellenplatz. Bei der JSG Lesumstotel / Platjenwerbe siegte man mit 3:2, gegen den SV Löhnhorst mit 4:1. Die U 9-Junioren 1 steht nach einem knappen 2:1-Erfolg über den TSV Dannenberg im Halbfinale und trifft auf die TUSG Ritterhude. In der Meisterschaft der Kreisliga unterlag man den ASV Ihlpohl mit 1:2. Derzeit liegt man auf Rang drei. Die U 9-Junioren 2 verloren das erste Play-off-Spiel gegen den FC Worpswede mit 1:3, führen aber die Tabelle weiterhin an.

Die U 8-Junioren haben das Kreispokal-Viertelfinale gegen die JSG Lesumstotel/Platjenwerbe mit 2:1 gewonnen und treffen im Halbfinale auf die TSG Wörpedorf. Im Punktspiel besiegte man die TUSG Ritterhude mit 3:2. Auch die G-Junioren konnten eine weitere Begegnung gewinnen: Beim SV Komet Pennigbüttel siegte das Falkenberger Team verdient mit 3:1.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+