Bremer SV feiert glatten 4:0-Erfolg gegen OSC Bremerhaven Zurück an der Spitze

Bremen (sfy). Nach einer gewissen Anlaufzeit war es eine klare Sache: Glatt mit 4:0 (2:0) haben die Fußballer des Bremer SV das Bremen-Liga-Heimspiel gegen den OSC Bremerhaven gewonnen. „Gegen sie ist es eigentlich immer ein heißer Tanz – aber wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, sagte BSV-Kapitän Ontje Abendroth zufrieden.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Nach einer gewissen Anlaufzeit war es eine klare Sache: Glatt mit 4:0 (2:0) haben die Fußballer des Bremer SV das Bremen-Liga-Heimspiel gegen den OSC Bremerhaven gewonnen. „Gegen sie ist es eigentlich immer ein heißer Tanz – aber wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, sagte BSV-Kapitän Ontje Abendroth zufrieden. Lediglich in der Anfangsphase hatte der Titelverteidiger gegen einen defensiv starken Gegner leichte Probleme gehabt. „Sie haben das gut gemacht, und wir waren nicht ganz so konzentriert“, meinte Abendroth.

Der erste Treffer des Gastgebers durch Simon Cakir (25.) zwang die Gäste dann allerdings zu einer offensiveren Gangart – und das nutzte der BSV aus. Kurz vor der Pause traf Sebastian Kurkiewicz per Freistoß (45.+1), gleich nach der Pause legte Iman Bi-Ria zum 3:0 nach (46.). Abendroth: „Wenn die Mannschaften irgendwann aufmachen müssen, haben wir die nötigen Räume.“ Der OSC hatte es zwar vor allem in der zweiten Hälfte immer mal wieder mit einem Konter probiert – scheiterte aber regelmäßig an der Abwehr des Bremer SV, in der Mark Spohler ein rund 20-minütiges Comeback nach halbjähriger Verletzungspause (Knie) feierte. Auf der anderen Seite nutzte der eingewechselte Ahmet Gül die Überlegenheit des Gastgeber zum 4:0-Endstand (70.).

Zumindest bis heute Nachmittag – wenn Brinkum in Grolland antritt – setzte sich der BSV damit wieder an die Spitze der Liga.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+