Holtum (Geest) II jubelt nach zwei Schlappen wieder

Zurück in der Spur

Bremen. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge haben die Tischtennisdamen des TSV Holtum (Geest) II in der Bezirksoberliga West wieder die Kurve bekommen. Beim ATSV Sebaldsbrück gewann die Mannschaft aus der Gemeinde Kirchlinteln mit 8:2.
26.10.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zurück in der Spur
Von Florian Cordes

Bremen. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge haben die Tischtennisdamen des TSV Holtum (Geest) II in der Bezirksoberliga West wieder die Kurve bekommen. Beim ATSV Sebaldsbrück gewann die Mannschaft aus der Gemeinde Kirchlinteln mit 8:2.

Bei den noch sieglosen Bremerinnen machten die Gäste bereits in den Doppeln deutlich, wer die Begegnung am Ende des Tages für sich entscheiden sollte. Christiane Kuhnt und Sabine Meyer lieferten sich zum Auftakt zwar drei knappe Sätze mit ihren Gegnerinnen, doch alle drei Durchgänge gingen an das Gäste-Duo. Danach traten Mareike Puvogel und Andrea Wahlers an. Sie fertigten ihre Gegnerinnen ebenfalls in drei Sätzen ab.

In der ersten Einzelrunde hielt die Dominanz der Gäste an. Drei Matches wurden gewonnen, nur Andrea Wahlers musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Wesentlich besser machte sie es in ihrem zweiten Einzelmatch. Wahlers benötigte allerdings fünf Sätze, um sich ihren ersten Sieg zu sichern. Da neben Andrea Wahlers auch Mareike Puvogel und Sabine Meyer den Tisch jeweils als Gewinnerin verließen, war das Punktspiel zwischen Holtum und Sebaldsbrück bereits nach etwas mehr als zwei Stunden zu Ende. In der zweiten Einzelrunde musste nur Christiane Kuhnt eine knappe Viersatzniederlage hinnehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+