Fußball

Zwanzigers Klage scheitert

Frankfurt/Main. Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger ist in der WM-Affäre mit einer weiteren Klage gescheitert. Der 72-Jährige war gegen einzelne Passagen des sogenannten Freshfield-Reports vorgegangen, der den Skandal um die WM 2006 im Auftrag des DFB untersucht hat und dem er Ungenauigkeiten und Widersprüchlichkeiten vorwirft.
10.10.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Frankfurt/Main. Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger ist in der WM-Affäre mit einer weiteren Klage gescheitert. Der 72-Jährige war gegen einzelne Passagen des sogenannten Freshfield-Reports vorgegangen, der den Skandal um die WM 2006 im Auftrag des DFB untersucht hat und dem er Ungenauigkeiten und Widersprüchlichkeiten vorwirft. Das Landgericht Frankfurt wies diese Klage zurück. Zwanziger war im März bereits mit einer Schadensersatzklage gegen das Land Hessen gescheitert.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+