TSV Dörverden scheitert 1:2 Zwei Elfmeter verhängnisvoll

Dörverden (wos). Der TSV Dörverden mussten am 12. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 3 Lüneburg im sechsten Heimspiel die erste Heimpleite hinnehmen. Er unterlag dem Bremervörder SC 1:2 (1:1).
31.10.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephan Wolters

Dörverden (wos). Der TSV Dörverden mussten am 12. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 3 Lüneburg im sechsten Heimspiel die erste Heimpleite hinnehmen. Er unterlag dem Bremervörder SC 1:2 (1:1).

Besonders ärgerten sich die Dörverdener darüber, dass sie sich beide Gegentore durch Strafstößen einfingen. Pascal Steingröver, der jeweilige Schütze, zeigte beide Male keine Nerven und brachte den Ball jeweils sicher im Tornetz unter (21./54.). In der 21. Minute wurde Andre Hilck unfair von den Beinen geholt, und dem zweiten Strafstoß ging ein Foul am späteren Torschützen voraus.

Über den zwischenzeitlichen Ausgleich durften sich die Gastgeber kurz vor Ende der ersten Halbzeit freuen, als Mirko Cordes das Leder in der 44. Minute an Keeper Niklas Kiesow - er war der für den beruflich verhinderten Stammtorwart Danny Heitmann in die erste Elf gekommen - vorbeispitzelte und seinem Team damit den lange ersehnten und verdienten Gleichstand bescherte. Gäste-Coach Olaf Eggert, sah gegen Dörverden seine Defensive in wiedererstarkter Form, sodass ihr ein maßgeblicher Anteil am Sieg zuzuschreiben ist.

Während der Bremervörder SC scheinbar den Weg aus der Krise gefunden hat, musste der TSV Dörverden nun bereits die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Und am nächsten Spieltag wartet der nicht zu unterschätzende FC Worpswede auf die Kreisverdener.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+