Kreisliga: Stenum nach 6:2-Sieg über Achternmeer wieder Dritter Zwei Joker sorgen für Schwung

Ganderkesee-Stenum (crb). Nach dem 6:2 (1:1)-Erfolg des VfL Stenum über den SV Achternmeer am Dienstagabend musste Lukas Schwieters eine Runde ausgeben – und wusste erst gar nicht warum. Wie er dann erfuhr, war sein Treffer zum zwischenzeitlichen 5:2 das 100.
22.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Joker sorgen für Schwung
Von Christoph Bähr

Nach dem 6:2 (1:1)-Erfolg des VfL Stenum über den SV Achternmeer am Dienstagabend musste Lukas Schwieters eine Runde ausgeben – und wusste erst gar nicht warum. Wie er dann erfuhr, war sein Treffer zum zwischenzeitlichen 5:2 das 100. Stenumer Tor der laufenden Fußball-Kreisliga-Serie gewesen. „Lukas hat seine Pflicht sofort erfüllt, und wir saßen nach dem letzten Heimspiel der Saison noch lange zusammen“, berichtete Trainer Thomas Baake.

In der Anfangsphase der Partie hatte der Tabellenzehnte Achternmeer die Initiative übernommen: Robin Johanning erzielte das 1:0 (20.). Für den 1:1-Pausenstand sorgte Stenums Julian Dienstmaier (24.). „Das war keine gute erste Hälfte von uns“, bemängelte Baake. Zur zweiten Halbzeit brachte der Coach dann Christoph Pospich und Sven Schweneker, um die Offensive zu beleben. „Mit ihnen war plötzlich Tempo in unserem Spiel“, lobte Baake. Dienstmaier verwandelte einen Elfmeter zum 2:1 (49.), Deniz Akman glich für die Gäste noch einmal aus (55.).

„Danach hat Achternmeer voll auf Sieg gespielt, und wir haben die Räume brutal ausgenutzt“, schilderte Baake. Ein Doppelpack von Joker Pospich brachte die Vorentscheidung – 4:2 (63./68.). In der Schlussphase schlug auch Schwieters zweimal zu und stellte den 6:2-Erfolg sicher (75./77.). Die Stenumer kletterten somit wieder auf den dritten Rang, den sie durch einen Sieg beim SV Baris am Sonntag sicher hätten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+