Paul Kurka und Imme Ihli im Sportpark Sulingen erfolgreich Zwei neue Stadionrekorde

Landkreis Diepholz. Das Wetter, die Stimmung und die Leistungen – alles stimmte beim 2. Liesel-Westermann-Werfertag in Sulingen.
29.07.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zwei neue Stadionrekorde
Von Marius Merle

Das Wetter, die Stimmung und die Leistungen – alles stimmte beim 2. Liesel-Westermann-Werfertag in Sulingen. Das zumindest befand Wilfried Becker, Vorsitzender des Kreisleichtathletikverbandes. „Trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen waren 77 Wurfspezialisten zwischen sieben und 77 Jahren aus 16 Vereinen am Start“, sagte er zufrieden. Damit liege man von den Starterzahlen her, für eine solche Veranstaltung vergleichsweise über dem Durchschnitt. Starke Abordnungen stellten dabei auch der FTSV Jahn Brinkum und der TSV Asendorf, von denen je ein Akteur besonders zu überzeugen wusste.

Die Norddeutsche Meisterin Imme Ihli vom FTSV Jahn Brinkum warf ihren Speer auf eine Weite von 41,68 Meter. Damit übertraf sie die 16 Jahre alte Bestmarke von Janina Bösch (SG Osterholz) um elf Zentimeter und sicherte sich somit einen neuen Stadionrekord. Auch beim Diskuswurf sicherte sich Ihli den Sieg: mit einer Weite von 28,92 Meter. Doch Ihlis Wurf sollte nicht der einzige Stadionrekord bleiben, der an diesem Tag im Sportpark Sulingen fallen sollte.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften für U16 bis U14 setzte Paul Kurka vom TSV Asendorf mehrere Ausrufezeichen. Er siegte im Kugelstoßen der M15 mit 13,02 Meter und blieb damit nur sechs Zentimeter unter seiner persönlichen Bestmarke. Im Diskuswurf verbesserte er eben diese dann um einen Meter auf 39,77 Meter. Fulminant dann der Auftritt im Ballwurf: Im dritten Versuch übertraf Kurka die bis dahin gehaltene Stadionrekordmarke von 82,5 Meter deutlich um ganze vier Meter. Mit seinem Wurf über 86,5 Meter rückte er ganz nebenbei noch auf Platz eins der M15 in Niedersachsen vor.

Beide neu aufgestellten Stadionrekorde kamen für die Veranstalter aber keineswegs überraschend. „Es haben mit Kurka und Ihli genau die beiden geschafft, denen man es im Vorfeld zugetraut hatte“, so Wilfried Becker. Aber sowohl der Werfer des TSV Asendorf als auch die Athletin des FTSV Jahn Brinkum knackten die alte Rekordmarke nur mit jeweils einem ihrer sechs Versuche.

Auch weitere Starter aus dem Diepholzer Nordkreis waren beim Liesel-Westermann-Werfertag erfolgreich. Dario Günnemann (TSV Asendorf) belegte in der M14 im Kugelstoßen, Speerwurf und Ballwurf jeweils den ersten Platz. Ein solcher Sieges-Hattrick gelang auch der Vereinskollegin Wiebke Till in der Jugend W15. Siegreich waren bei den Jungs zudem Luca Stechert (M13 im Schlagball vom FTSV Jahn Brinkum), Lucius Brüning (M10 im Schlagball vom TSV Asendorf) und Lasse Stechert (M08 u. j. im Schlagball vom FTSV Jahn Brinkum. Bei den Frauen war es Yasmin Homeyer (FTSV Jahn Brinkum), die im Wettkampf die Kugel am Weitesten stoßen konnte. Gleich zweimal jubeln durfte Larissa Schümann (TSV Asendorf), sie siegte sowohl in der W12 im Kugelstoßen als auch in der W11 im Schlagball.

Sie alle wurden geehrt von der ehemaligen Weltklasse-Diskuswerferin Liesel Westermann, der Namensgeberin des Werfertages, die das Sportfest von Anfang bis zum Ende begleitete und dem Nachwuchs hilfreiche Tipps mit auf ihren weiteren Karriereweg gab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+