Kellerkinder der Fußball-Kreisliga Cuxhaven verlieren mehr und mehr den Anschluss Zwei tolle Kranz-Tore reichen nur zum 3:3

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede II hat ganz dicht vor einer dicken Überraschung in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven gestanden. Doch nach einer 3:0-Führung musste sich die Landesliga-Reserve am Ende mit einem 3:3-Remis gegen den Spitzenreiter TSV Lamstedt begnügen.
24.10.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von KARSTEN HOLLMANN

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede II hat ganz dicht vor einer dicken Überraschung in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven gestanden. Doch nach einer 3:0-Führung musste sich die Landesliga-Reserve am Ende mit einem 3:3-Remis gegen den Spitzenreiter TSV Lamstedt begnügen. Für den FC Lune und die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt wird die Lage nach einer 0:2-Niederlage bei der SG Schiffdorf/Sellstedt beziehungsweise einer 1:5-Schlappe gegen den TSV Neuenwalde im Tabellenkeller immer bedrohlicher.

SG Wittstedt - TSV Neuenwalde 1:5 (1:2): Im Kellerduell gegen Neuenwalde sollte der ersehnte erste Saisonsieg und der damit verbundene Befreiungsschlag her. Doch der Aufsteiger kassierte wieder einmal ein frühes Gegentor (11.) und lief somit erneut einem vermeidbaren Rückstand hinterher. „Zwar haben wir den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen. Doch offensiv sollte im diesen Spiel rein gar nichts gelingen“, stellte SG-Trainer Chris Mehrtens fest. Dennoch verwertete Asmat Alim eine Freistoßflanke von Henrik Iversen zum 1:1-Ausgleich. Beim 1:2 half Wittstedt kräftig mit. Einen eigentlich zu langen Freistoß köpfte ein Gastgeber unbedrängt wieder in die Feldmitte, wo Fabian Deicke den Ball aus 14 Metern zu erneuten Führung ins Tor hämmerte (45.). „Am Ende waren wir völlig verunsichert“, bedauerte Mehrtens.

SG Schiffdorf – FC Lune 2:0 (2:0): Ohne die Stammspieler Patrick Francisco, Finn Roßhoop, Christoph Grotheer und Jannik Schlüter-Korte taten sich die Gäste sehr schwer. Die Platzherren hatten zwar mehr vom Spiel, wirkten aber in der Offensive nicht besonders zwingend. Beim 1:0 für das Heimteam nach einer halben Stunde waren die Lunestedter zu weit aufgerückt. Christian Kühl ließ bei diesem Kontertor dem Altherrenkeeper des Gastes, Torsten Schröder, keine Abwehrchance. Auch beim 2:0 konterten die Schiffdorfer ihren Gegner aus. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann frecher nach vorne gespielt“, berichtete der FC-Vorsitzende Carl Gerken. Oliver von Thun scheiterte jedoch an SG-Keeper Winkler (64.). Newen-Alexander Westphale mit dem Fuß sowie Henning Schmonsees per Kopf zielten zudem daneben. Der Viertletzte rang weiter um den Anschluss.

FC Hagen/Uthlede II – TSV Lamstedt 3:3 (3:1): Pascal Kranz steuerte als Leihgabe aus dem ersten Team zwei Treffer zum 3:0-Vorsprung bei. Beim 1:0 feuerte er von der Strafraumkante eine „Granate“ ab. Das 3:0 erzielte der junge Offensivmann dann mit einem 35-Meter-Freistoß in den Winkel. „Die Lamstedter haben sich aber auch durch ein 0:3 nicht aus der Ruhe bringen lassen und den Rückstand mit viel Selbstvertrauen aufgeholt“, lobte FC-Coach Björn Lüerssen den Ersten. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Jan-Luca Gehrmann hätten die Grün-Schwarzen beinahe noch in Unterzahl das 4:3-Siegtor angebracht. Tim von Oesen jagte das Spielgerät jedoch aus sechs Metern über den Querbalken. Pascal Kranz wurde in letzter Sekunde noch abgedrängt, sodass sein Schuss das Ziel verfehlte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+