Landesligist gewinnt Testspiel beim VfL Wildeshausen mit 2:1/Sven Apostel und Miguel Trocha treffen Zwei Zugänge sichern Heidkruger Erfolg

Wildeshausen. Erster Testspielsieg für den TuS Heidkrug: Der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga hat am Donnerstagabend beim Bezirksligisten VfL Wildeshausen mit 2:1 (1:0) gewonnen. Zugang Sven Apostel traf zum 1:0 für Heidkrug (4.). Sascha Görke gelang der Wildeshauser Ausgleich (54.), ehe in Miguel Trocha ein weiterer Neuer den Siegtreffer für die Gäste erzielte (70.). Der erste Test der Heidkruger gegen den VfL Oldenburg II war, wie berichtet, noch mit 3:5 verloren gegangen.
16.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Zugänge sichern Heidkruger Erfolg
Von Christoph Bähr

Wildeshausen. Erster Testspielsieg für den TuS Heidkrug: Der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga hat am Donnerstagabend beim Bezirksligisten VfL Wildeshausen mit 2:1 (1:0) gewonnen. Zugang Sven Apostel traf zum 1:0 für Heidkrug (4.). Sascha Görke gelang der Wildeshauser Ausgleich (54.), ehe in Miguel Trocha ein weiterer Neuer den Siegtreffer für die Gäste erzielte (70.). Der erste Test der Heidkruger gegen den VfL Oldenburg II war, wie berichtet, noch mit 3:5 verloren gegangen.

In Wildeshausen dominierte der Landesligist die erste Halbzeit klar. Im zweiten Abschnitt kamen zunächst die Wildeshauser besser in die Partie und markierten folgerichtig den Ausgleich. Dank einer starken Schlussphase verdienten sich die Heidkruger aber doch noch den Sieg. "Es war ein sehr guter Test gegen einen starken Gegner. Das Tempo und das spielerische Niveau waren hoch", berichtete TuS-Trainer Ralf Faulhaber. Er setzte in Wildeshausen erstmals seinen Zugang Seliman Yar ein. Auch Pascale Helmcke, mit dessen Verein SV Brake die Heidkruger noch über einen Wechsel verhandeln, war mit von der Partie. Dennoch musste Faulhaber bei dem Testspiel auf insgesamt acht Spieler verzichten, die verletzt, beruflich verhindert oder wie der neue Torhüter Mikel Kirst noch im Urlaub waren.

Zwischen den Pfosten stand daher Marcel Ehlert, mit dem Faulhaber insgesamt zufrieden war. Dem Heidkruger Trainer gefiel außerdem, dass in der neu eingeführten Viererabwehrkette Fortschritte zu sehen waren: "Besonders in der ersten Halbzeit standen wir sehr sicher. Die Abstimmung zwischen Viererkette und Torhüter wird immer besser." Für den heutigen Sonnabend haben die Heidkruger nun einen intensiven Trainingstag geplant. Zwei Einheiten und ein Test gegen die eigene Zweite stehen auf dem Programm. Am Abend grillen die beiden Mannschaft zusammen. "Es sind einige neue Spieler dabei. Alle sollen sich besser kennenlernen", erklärte Faulhaber.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+