Vahrer Hockey-Herren verlieren 2:3 Zweite Heimpleite in zwei Tagen

Bremen. Die Hockey-Herren vom Club zur Vahr haben im Kampf um den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga einen erneuten Dämpfer hinnehmen müssen.
26.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zweite Heimpleite in zwei Tagen
Von Marlo Mintel

Bremen. Die Hockey-Herren vom Club zur Vahr haben im Kampf um den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga einen erneuten Dämpfer hinnehmen müssen. Einen Tag nach der Heimpleite gegen Rissen (3:5) kassierte die Mannschaft von Trainer Wolfram von Nordeck in der Regionalliga Nord gegen den DTV Hannover mit 2:3 (1:3) die nächste Niederlage. Der Trainer sprach von einem „gebrauchten Tag” für sein Team, bei dem Tom Grobien in der 35. Minute mit einer Gesichtsverletzung vom Platz musste. Bereits nach 20 Minuten führten die Gäste mit 3:0, die ihre Überzahl-Situationen konsequent ausnutzten. „So früh so klar zurückzuliegen, das ist immer schwierig”, sagte von Nordeck, dessen Mannschaft durch Ackermann (21.) und Grellmann (61.) noch auf 2:3 verkürzte. Mit einem Punkt aus drei Spielen reist der Club zur Vahr am kommenden Sonnabend zum DHC Hannover (17 Uhr).

CzV: Wichmann, Roggemann; Abée, Plump, Jasch, Grellmann, Glatzel, Grobien, Petersen, Bruns, Deitschun, Ackermann, Kosiankowski, Wünsch, Hadlak, Freise.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+