Dörverden verliert zu Hause 0:4 Zweite Pleite in Folge

Dörverden. Der TSV Dörverden hat in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 die zweite Niederlage in Folge kassiert. Gegen die zweite Vertretung des Heeslinger SC kamen die Schützlinge von Trainer Stefan Moritz auf eigenem Platz mit 0:4 (0:2) unter die Räder.
02.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Kowski

Dörverden. Der TSV Dörverden hat in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 die zweite Niederlage in Folge kassiert. Gegen die zweite Vertretung des Heeslinger SC kamen die Schützlinge von Trainer Stefan Moritz auf eigenem Platz mit 0:4 (0:2) unter die Räder.

Nach der hohen 2:8-Niederlage beim FC Worpswede versuchte der TSV Dörverden zunächst einmal, Sicherheit in die eigenen Abwehraktionen zu bringen. Ganze zwölf Minuten dauerte diese Sicherheit an. Ein lang in Richtung Dörverdener Strafraum geschlagener Ball machte die Abstimmungsprobleme der Hausherren abermals sichtbar. Dörverdens Torwart Simon Bogutzky reagierte schließlich zu spät und ermöglichte Heeslingens Kai Liszio die Gästeführung (12.).

„Wer hier das erste Tor schießt, gewinnt die Partie“, ahnte Dörverdens Trainer Stefan Moritz das Unheil für seine Mannschaft hereinbrechen. Das 0:2 resultierte ebenfalls aus einem Abwehrschnitzer. Ein langer Diagonalpass landete auf dem Kopf von Heeslingens Jonas Pröhl, der ohne Mühe über den herauseilenden Keeper Simon Bogutzky einköpfte (32.). „Mit unseren Fehlern haben wir Heeslingen ganz klar in die Karten gespielt“, zeigte sich Dörverdens Trainer Stefan Moritz schon zum Seitenwechsel enttäuscht. „Schließlich sind die Gäste nur zwei Mal vor unser Tor gekommen und haben daraus zwei Tore erzielt.“

Auch die zweite Hälfte der Begegnung brachte keine Besserung im Spiel der Gastgeber. Zu wenig zwingende Aktionen entstanden aus dem Spiel heraus. Die Gäste konzentrierten sich hauptsächlich auf das Verteidigen und setzten mit ihren Kontern immer wieder gefährliche Nadelstiche. Die Passgenauigkeit der Hausherren musste dagegen mit einem ungenügend bewertet werden – war der TSV Dörverden einmal in Ballbesitz, landete der Ball oftmals in der Heeslinger Abwehrreihe.

Besser machten es die Gäste, die immer wieder auf die Fehler der Gastgeber geduldig warteten und dann überfallartig vor dem Dörverdener Tor auftauchten. Zwei dieser Konter schlossen die Gäste erfolgreich ab. Mit seinen Treffern zwei (77.) und drei (82.) binnen fünf Minuten avancierte Kai Liszio endgültig zum Matchwinner für den Heeslinger SC II. „So etwas darf uns in Zukunft nicht noch einmal passieren“, kommentierte Dörverdens Coach die bittere und überaus verdiente Niederlage auf dem eigenen Platz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+