TSV Melchiorshausen gewinnt 2:0 Zweiter Heimsieg in Folge

Melchiorshausen. In heimischen Gefilden läuft es momentan richtig rund für die Landesliga-Fußballer des TSV Melchiorshausen. Auch der zweite von drei aufeinanderfolgenden Auftritten auf dem Sportplatz an der B6 wurde siegreich gestaltet. Gegen die SG Findorff sprang ein ungefährdeter 2:0 (1:0)-Sieg heraus. Damit revanchierte sich die Elf von Trainer Mike Barten für die unglückliche 1:3-Niederlage in der Hinserie.
29.04.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Melchiorshausen. In heimischen Gefilden läuft es momentan richtig rund für die Landesliga-Fußballer des TSV Melchiorshausen. Auch der zweite von drei aufeinanderfolgenden Auftritten auf dem Sportplatz an der B6 wurde siegreich gestaltet. Gegen die SG Findorff sprang ein ungefährdeter 2:0 (1:0)-Sieg heraus. Damit revanchierte sich die Elf von Trainer Mike Barten für die unglückliche 1:3-Niederlage in der Hinserie.

Den Platzherren bot sich auch die erste Gelegenheit: Findorffs Torhüter Samir Salameh trat unbedrängt über den Ball, doch offensichtlich war Felix Cohrs in dieser Szene zu überrascht, um daraus Profit zu schlagen (5.). Danach vergaben die Gäste eine ihrer wenigen Möglichkeiten. Nach Freistoß von Tobias Eick verpassten Patrick Harms und Philipp Wager in der Sturmmitte (8.). Fast wäre der SG dann ein Eigentor unterlaufen, als Finn Mildner seinen eigenen Keeper Salameh prüfte (18.). Mit einem herrlichen Linksschuss sorgte Felix Cohrs anschließend für die Führung (25.). Vorausgegangen war diesem Treffer ein schöner Doppelpass zwischen dem Torschützen und Niklas Katsis. "Nach der Führung kam mehr Sicherheit in unser Spiel", dokumentierte TSV-Spielertrainer Mike Barten die immense Bedeutung dieses Treffers. Tobias Klemptner hätte den Vorsprung kurz darauf ausbauen können, doch sein Kopfball landete knapp neben dem Pfosten (28.).

Spätestens nach dem 2:0 durch Barten steuerten die Hausherren auf einen ungefährdeten Heimsieg zu. Wie ein Strich schlug dessen Schuss kurz nach dem Seitenwechsel im Findorffer Kasten ein (47.). "Es war dennoch ein intensives Spiel. Die Findorffer haben gut dagegengehalten", sah Barten leidenschaftliche Gäste. Das Tor des Melchiorshauser Schlussmanns Florian Aschoff brachte der Aufsteiger nicht mehr in Gefahr. "Dank unserer starken Innenverteidiger Kolja Sternke und Sascha Otten erlebte ich einen ruhigen Nachmittag. Den Umstand, dass wir keinen Gegentreffer kassierten, gebührt allein ihnen", fand Aschoff anerkennende Worte für das Duo. Im Angriff vergab Jan-Christian Schröder zwei weitere gute Chancen der Melchiorshauser (50./51.). Eine vereitelte er schließlich sogar. Barten hatte Klemptner das Leder in den Lauf gespielt. Der zog ab, doch Schröder lief in dessen Schuss und verhinderte so ein weiteres Tor der überlegenen Gastgeber.

TSV Melchiorshausen: Aschoff – Kaiser, Sperling, Barten (72. Matsuo), Sternke, Otten, Tettenborn (83. T. Cohrs), Klemptner, Schröder, F. Cohrs (77. N. Ruscher), Katsis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+